MyMz
Anzeige

Gründungsfest

Mit den Schützen die 100 Jahre feiern

Drei Tage steht Teugn im Zeichen des Jubelvereins.
Von Gabi Hueber-Lutz

Die Teugner Schützen im Jahr 1928 Foto: Archiv Schützenverein
Die Teugner Schützen im Jahr 1928 Foto: Archiv Schützenverein

Teugn.Am kommenden Wochenende feiert die Schützengesellschaft 1919 Teugn ihr Gründungsfest. Genau 100 Jahre wird sie alt. Auftakt ist am Freitagabend. Um 17.15 Uhr treffen sich die Schützen bei der Festhalle, um 18.30 Uhr ist Totengedenken am Kriegerdenkmal und um 19.30 Uhr beginnt der Ehrenabend.

Anschließend ist Festzeltbetrieb mit der Deigner Musi. Am Samstag ist ab 18 Uhr Einlass in der Festhalle für den Partyabend mit dem „Froschhaxn Express“. Karten dafür gibt es bei nah und gut, bei Schützenmeister Dietmar Hausmann und bei der Raiffeisenbank. Am Sonntag wird um 6.15 Uhr der Weckruf der Böllerschützen die Nacht beenden. Der Jubelverein wird dann die Festdamen einholen, die Festmutter Sabine Brodmeier und Schirmherrn Manfred Jackermeier. Dann ist auch das gut gehütete Geheimnis gelüftet, in welchen Roben die Festmutter, ihre Festdamen und Festkinder erscheinen werden. Um 8.15 Uhr wird der Patenverein abgeholt und beide Vereine holen anschließend beim Gasthaus Loidl und in der Talstraße die Gastvereine ein.

Um 9.30 Uhr stellen sich alle Vereine zum Kirchenzug auf, um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst mit der Übergabe der Bänder und mit den Festansprachen. Nach dem Mittagessen wird um 13 Uhr das Gruppenfoto gemacht, um 14 Uhr beginnt die Aufstellung zum Festzug, der ab 14.30 Uhr seinen Weg durch das Dorf startet. Er führt vom Kreutweg über die Saalhaupter Straße, den Postplatz und den Kirchplatz bis zur Saaler Straße 26 und von hier den gleichen Weg wieder zurück.

23 Vereine werden dem Jubelverein die Ehre geben. Sie kommen im Wesentlichen aus der Ortschaft und der Sektion Donautal, der die Teugner Schützen angehören. Nach dem Festzug ist dann noch Festzeltbetrieb mit der Festkapelle „D’Sandler“.

Die informative Festschrift, die der Verein anlässlich seines Jubiläums herausgibt, und die Festzeichen gibt es im Festbüro zu kaufen. Das Essen am Sonntagmittag kann nur mit Essensmarken bezahlt werden. Auch die gibt es im Festbüro. (lhl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht