MyMz
Anzeige

Übernahme

Nahversorgung: Es geht weiter!

Das letzte Lebensmittelgeschäft in Teugn bleibt erhalten. Der Bärenbäck aus Saal führt die „nah und gut“- Filiale weiter.
Von Gabi Hueber-Lutz

Stefan Kiendl führte viele Jahre die „nah und gut“-Filiale in Teugn. Zum Jahresende hört er auf. Foto: Hueber-Lutz
Stefan Kiendl führte viele Jahre die „nah und gut“-Filiale in Teugn. Zum Jahresende hört er auf. Foto: Hueber-Lutz

Teugn.Die drohende Schließung des Edeka-Marktes „nah und gut“ in der Lindenstraße hat die Bürger von Teugn im vergangenen Jahr sehr beschäftigt. Einige Zeit sah es so aus, als müssten sie künftig auf das einzige Lebensmittelgeschäft im Ort verzichten. Stefan Kiendl führte es über viele Jahre und hatte angekündigt, zum 31. Dezember zuzusperren.

Die Gemeinde wurde aktiv, ein Arbeitskreis gründete sich, Fachleute sprachen mit, eine Umfrage wurde gestartet. Offensichtlich lag vielen Bürgern in Teugn etwas daran, dass das letzte Lebensmittelgeschäft des Orts erhalten bleibt.

Bärenbäck Markus Neumann übernimmt das Geschäft in Teugn. Foto: Hueber-Lutz
Bärenbäck Markus Neumann übernimmt das Geschäft in Teugn. Foto: Hueber-Lutz

Zum Jahresende kam nun die gute Nachricht: Es hat sich doch noch eine Lösung gefunden, der Bärenbäck, der sein Hauptgeschäft in Saal/Donau hat, wird das Geschäft als Filiale weiter führen. Dessen Inhaber Markus Neumann blickte im Gespräch mit unserer Zeitung sehr optimistisch in die Zukunft. Auch in Essing führt er eine „nah und gut“ Filiale, die in etwa die gleiche Größenordnung aufweist, wie die künftige Filiale in Teugn.

Im Januar wird umgebaut

„Die Filiale in Essing betreiben wir mit sehr gutem Erfolg“, sagte er. In Hienheim arbeitet er ebenfalls mit der Edeka zusammen, hier ist die Filiale allerdings kleiner. Einen Monat müssen die Teugner ohne Lebensmittler im Ort auskommen, denn im Januar wird erst einmal umgebaut. Zum ersten Februar will Neumann dann eröffnen. Das Sortiment soll insgesamt erweitert werden. Die Öffnungszeiten stehen noch nicht fest, aber eines ist schon klar: „Weniger als bisher auf keinen Fall, eventuell sogar mehr“, versicherte Neumann. Auf jeden Fall wird es eine Paketannahmestelle in der Filiale geben, kündigte er an. Eventuell soll auch eine Lotto/Toto Annahmestelle kommen.

Schließung

Teugner wollen Lebensmittler

Die Befragung der Bürger brachte eine große Resonanz und eindeutige Ergebnisse. Eine Lösung gibt es aber noch nicht.

Außerdem sei er im Gespräch mit Obst- und Gemüselieferanten. Er biete natürlich eine breite Auswahl an Bäckerei- und Konditoreierzeugnissen an und auch spezielle Festtagstorten können hier bestellt werden. Snacks, inklusive Leberkässemmel, wird es geben, ebenso frischen Kaffee. Auch schon sicher ist, dass am Sonntag künftig in Teugn Bäckereierzeugnisse verkauft werden. Ein Punkt, den sich viele Teugner bei der Umfrage der Gemeinde gewünscht hatten. Der Fragebogen hatte auch ergeben, dass ein großer Bedarf für eine Stelle besteht, bei der man Pakete aufgeben und zurückschicken kann. Die Resonanz der Bürger auf diese Umfrage der Gemeinde war sehr gut. 45 Prozent der 630 ausgegebenen Fragebogen sind zurückgekommen. Die wichtigste Erkenntnis: Wenn die Versorgungssituation besser wäre, würden deutlich mehr Teugner hier einkaufen.

Nicht nur zum Einkaufen

Die Gemeindeverwaltung war sehr aktiv geworden, um den letzten Lebensmittelladen im Ort zu erhalten. Wie stellvertretender Bürgermeister Matthias Blümel kurz nach Bekanntwerden der drohenden Schließung gesagt hatte, hätte der Ort nicht nur ein Geschäft verloren, das die Bürger mit den Dingen des täglichen Bedarfs versorgt hat. „Der Laden ist nicht nur Einkaufsmöglichkeit, sondern auch ein Treffpunkt für Teugner, bei dem man ins Gespräch kommt,“, so Blümel.

Für die politische Gemeinde sind die Aktivitäten in Richtung Erhalt des Geschäfts damit zu einem guten Abschluss gekommen, freute sich Bürgermeister Manfred Jackermeier. Man brauche nun nichts mehr zu unternehmen. Selbstverständlich werde man dem neuen Betreiber die Umfrageergebnisse zur Verfügung stellen.

Weitere Berichte aus Teugn finden Sie hier

Die Schließungen

  • Nummer 1:

    Die Schließung des Lebensmittelgeschäfts war im vergangenen Jahr für viele Teugner Bürger nicht die einzige schlechte Nachricht.

  • Nummer 2:

    Auch die Kreissparkasse hatte Anfang Oktober mitgeteilt, dass sie ihre Filiale in Teugn schließen werde.

  • Zukunft:

    Die Sparkasse öffnet einen Selbstbedienungsbereich. (lhl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht