MyMz
Anzeige

Wildenberg

Eine Woche zwischen Kunst und Lesen

Eine Woche lang stand in der Grundschule Pürkwang „Kunst und Lesen“ auf dem Stundenplan.

Entspannt zu lesen, machte Lukas und Benedikt Spaß. Foto: Roswitha Priller
Entspannt zu lesen, machte Lukas und Benedikt Spaß. Foto: Roswitha Priller

Wildenberg.Am letzten Tag der Projektwoche waren auch die Vorschulkinder eingeladen. „Wir wollten das Lesen, Vorlesen und Zuhören so attraktiv wie möglich gestalten“, erklärte Lehrerin Petra Biberger. Dazu erhielt sie von über 20 Lesepaten tolle Unterstützung. Eltern, Großeltern und sogar Bürgermeisterin Marion Schwenzl lasen den Kindern in Kleingruppen vor.

In gemütlich gestalteten Leseecken konnte die Schüler zudem ihre Lieblingslektüre entspannt selbst genießen. „Wir haben unsere Lieblingskissen mitgebracht. Die Bücher sind total cool“, erklärten Lukas und Benedikt aus der Kombiklasse 3/4. Damit der Lesestoff nicht ausging, standen einige gut gefüllte Bücherkisten zur Auswahl. Wie viel Spaß Lesen macht, zeigten die Schüler den Vorschulkindern zum Abschluss der Projektwoche. Da wurden die zukünftigen Abc-Schützen als erstes mit einem gesunden Picknick in der Grundschule begrüßt.

„Uns hat die Künstlerin Agniezka Paluch besucht und den schönen Löwenzahn für unseren Eingangsbereich gestaltet“, so Biberger. Als Teil des Kunstprojekts durfte sich jedes Kind mit seinem Fingerabdruck auf dem Riesen-Löwenzahn verewigen. Für die Grundschüler hatte Paluch auch Holzwürfel dabei. Die wurden mit dem persönlichen Freudenbaum bemalt. Gefühle waren ein großes Thema bei den Kunstprojekten. So sind auch richtig emotionale Bilder in Spritztechnik entstanden, in Anlehnung an den Künstler Jackson Pollock. Die Werke wurden im Lesepavillon ausgestellt. „Man kann die Gefühle gut erkennen. Das hier ist Freude,“ meinte ein Schüler und hielt ein kunterbuntes Spritzgemälde hoch. Die Projektwoche war super, waren sich die Schüler einig.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht