MyMz
Anzeige

Freizeit

Starkes Bier und scharfe Säge

Beim traditionsreichen Starkbierfest des TSV Wildenberg wurden die Sportabzeichen verliehen und um die Wette gesägt.
Von Roswitha Priller

Auch heuer flogen wieder die Späne beim Holzsägewettbewerb vom TSV Wildenberg. Fotos:Priller
Auch heuer flogen wieder die Späne beim Holzsägewettbewerb vom TSV Wildenberg. Fotos:Priller

Wildenberg.Auch heuer nahm der TSV Wildenberg das traditionelle Starkbierfest im März zum Anlass, das Sportabzeichen an all die fleißigen Sportlerinnen und Sportler von der Leichtathletiksaison 2018 zu verleihen. Zuvor hatte ein Freundschaftsspiel zwischen der SG Wildenberg/Biburg und der SG Langquaid II auf dem Wildenberger Fußballplatz stattgefunden. Alle Sportler und Sportbegeisterten stärkten und labten sich im Anschluss an den fairen Wettkampf der Fußballer an bayerischen Brotzeiten und dem Sixtus Starkbier der Brauerei Hohenthann.

Lange Tradition

Zur Verleihung der Sportabzeichen war eigens der stellvertretende BLSV-Vorsitzende des Landkreis Kelheim Franz Haubner nach Wildenberg gekommen. Seit 33 Jahren werden in Wildenberg bereits die von Groß und Klein begehrten Sportabzeichen abgenommen. Von damals bis heute ist Fred Huhn der Sportabzeichenprüfer. Mit der Saison 2018 hat er in all den Jahren bisher 1255 abnehmen können. Seit 2013 steht Huhn hierbei Lisa Mühlbauer zur Seite. Im letzten Jahr kam dann noch Tobias Lottner dazu. Gemeinsam überwachten sie akribisch die Ergebnisse der fleißig sportelnden Wildenberger.

Die fleißigen Sportler des TSV

  • Verleihung:

    Insgesamt 24 Jugendsportabzeichen wurden beim TSV Wildenberg verliehen. Es gab sechs Mal Bronze, zehn Mal Silber und acht Mal Gold. Zusätzlich wurden zwei Urkunden und vier Leichtathletikabzeichen an Kinder unter sechs Jahren vergeben. Neun mal Gold und ein Mal Silber ging bei der Verleihung an die Erwachsenen.

  • Training: Das Training und die Abnahme für die Sportabzeichen startet beim TSV Wildenberg am Mittwoch, 29. Mai. Letztes Training für das Sportabzeichen ist am Mittwoch, 31. Juli. Kinder und Jugendliche trainieren mittwochs von 18 bis 19 Uhr, Erwachsene von 19 bis 21 Uhr. In den Pfingstferien findet kein Training statt. (drp)

„Der Leistungskatalog wurde für 2018 erneut überarbeitet“, erklärte Huhn. Die dreiteilige Abstufung in Bronze, Silber und Gold wurde beibehalten. Aus den vier Gruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination musste jeweils eine Einzeldisziplin absolviert werden. Und ganz nach dem Motto „Dabeisein ist einfach“ fanden auch 2018 wieder 29 Kinder und Jugendliche sowie 10 Erwachsene regelmäßig zum Sportabzeichentreff ein.

Begeisterte Kinder

Die vier jüngsten Sportler waren deutlich unter sechs Jahre alt und erhielten vom TSV ein Leichtathletikabzeichen mit Urkunde. „Wir sprechen hier von Jahrgängen 2014 und jünger. Die sind einfach noch zu jung, um die Kriterien zu erfüllen, aber mit großer Begeisterung dabei“, sagte Huhn. Bei den Erwachsenen hatten die Frauen deutlich die Nase vorn. Ihr sportlicher Ehrgeiz im Werfen, Laufen, Springen oder Kondition wurde mit sechs mal Gold und ein Mal Silber belohnt. Demgegenüber stand drei Mal Gold für die Herren.

Richtig Stimmung kam beim beliebten Holzsägewettbewerb auf. Es galt die Testscheibe von 199 Gramm möglichst exakt im Gewicht zu erreichen. Hier war ein gutes Augenmaß, Teamwork und Fingerspitzengefühl gefragt. Als eindeutige Gewinner unter den zwanzig kunterbunt gemischten Säge-Duos gingen Stefan Hirsch und Dennis Gottschalk hervor. Sie trafen mit ihrer Scheibe exakt das Gewicht . Der Spaß und die Geselligkeit standen an diesem Abend im Vordergrund.

Weitere Berichte aus Wildenberg

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht