MyMz
Anzeige

Freie Wähler mit Übertragungsproblemen

Die Freien Wähler hatten bei der Internetübertragung ihres Gillamoos-Auftritts extreme technischen Schwierigkeiten.

Hubert Aiwanger, Vorsitzender der Freien Wähler und bayerischer Wirtschaftsminister, spricht beim virtuellen politischen Frühschoppen im Gasthof Kuchlbauer.
Hubert Aiwanger, Vorsitzender der Freien Wähler und bayerischer Wirtschaftsminister, spricht beim virtuellen politischen Frühschoppen im Gasthof Kuchlbauer. Foto: Sven Hoppe/dpa

Abensberg.Auf Youtube und Twitter warteten die Nutzer am Montag zunächst vergeblich auf die ab 10.00 Uhr angekündigte Übertragung. Auf dem Facebook-Kanal wurde nach einiger Zeit die Rede von Freie-Wähler-Chef und Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger zwar gezeigt, jedoch gab es ständige Bild- und Ton-Aussetzer. Die Nutzer kommentierten, dass so das Anschauen der Rede keinen Sinn mache. Später war auch auf Youtube etwas zu sehen, aber ebenfalls nur mit ständigen Aussetzern.

CSU

Scheuer und die Gillamoos-Hürden

Bundesverkehrsminister trifft in Corona-Zeiten auf virtuelle Barrieren. Auf das Mautdebakel gibt er eine eigene Antwort.

Auch die CSU bot am Montag einen Live-Stream einer Gillamoos-Kundgebung aus Abensberg mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer an und hatte dabei keine Probleme. Im April war das Volksfest Gillamoos in der niederbayerischen Stadt wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Das immer Anfang September stattfindende Volksfest mit rund 700-jähriger Tradition im Landkreis Kelheim ist dafür überregional bekannt, dass am letzten Festtag in den verschiedenen Bierzelten Spitzenpolitiker bei zeitgleichen Kundgebungen auftreten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht