MyMz
Anzeige

Gillamoos

Gillamooszelte für 2020 sind vergeben

Festwirte bei Wein- und Jungbräuzelt bleiben nach Ausschreibung die gleichen. Das beschloss der Abensberger Werkausschuss.

8,70 Euro kostet die Mass 2020 im Weinzelt, 8,90 Euro im Jungbräuzelt. Dazu gibt es weitere Vergünstigungen etwa bei alkoholfreien Getränken.  Foto: Pieknik-Archiv
8,70 Euro kostet die Mass 2020 im Weinzelt, 8,90 Euro im Jungbräuzelt. Dazu gibt es weitere Vergünstigungen etwa bei alkoholfreien Getränken. Foto: Pieknik-Archiv

Abensberg.Der Werkausschuss hat in seiner Sitzung vom 17.12.2019 folgende Vergaben beschlossen: Für den Betrieb des Weinzeltes erfolgt der Zuschlag an die Bewerber Weinzelt GbR (Tuscher, Spritzendorfer und Glamsch). Für den Betrieb des Bierzeltes mit Biergarten erfolgt der Zuschlag an den Bewerber Härteis GmbH & Co. KG, vertreten durch Herrn Marco Härteis.

Damit bleiben die Festwirte die gleichen wie auch in den vergangenen Jahren. Vertragspartner der Stadt Abensberg sind aber nicht mehr die Brauerei Hofbräu für das Weinzelt und der Gasthof Jungbräu für das Bierzelt, sondern nunmehr die Festwirte direkt.

Für die Besucherinnen und Besucher spürbar werden die niedrigeren Preise. So weisen die Bewerbungen, die den Zuschlag erhielten, unter anderem hinsichtlich der Speisen und Getränke eine sehr erfreuliche Preisgestaltung aus. Die angebotenen Bierpreise und die Preise einiger nicht alkoholischer Getränke liegen deutlich unter den bisherigen Preisstellungen. Mit einem Bierpreis von 8,90 € für die Maß und 2,50 € für 0.33 l Bio-Limo oder Bio-Apfelschorle im Bierzelt und 8,70 € für die Maß im Weinzelt liegen die Preise deutlich unter den Vorjahreskosten. Auch bestimmte Gerichte werden qualitativ hochwertig und deutlich billiger als bisher abgegeben.

Zusätzlich bieten beide Bewerber sehr attraktive Gesamtkonzepte, beachtliche Nachhaltigkeitsansätze und eine deutliche Schwerpunktsetzung auf familienfreundliche und innovative Gesamtkonzeption. Mit diesen Gesamtkonzepten setzten sich die beiden Bewerbungen gegen weitere Bewerber durch, die auf noch billigere Preise setzten.

Bürgermeister Dr. Uwe Brandl: „Der Gillamoos wird durch diese erfreulichen Ergebnisse deutlich attraktiver. Entscheidend ist auch, dass die Stadt auf Grund des eindeutigen Ergebnisses weiter auf bewährte Partner zählen kann.“

Für das Bierzelt lagen der Stadt vier Bewerbungen vor, für das Weinzelt zwei. Die Brauerei Hofbräu hat keine formelle Bewerbung abgegeben. Die Stadt plant den Beteiligten noch vor Weihnachten die entsprechenden Bescheide zustellen.

Ein besonderer Dank geht an die Kanzlei Ederer und Stadtrat Dr. Bastian Bohn, die den Prozess der Ausschreibung und Angebotswertung professionell und eng begleitet haben. Dr. Bohn ist in seiner hauptberuflichen Tätigkeit mit vielfältigen Vergabeverfahren befasst. Es ist ein Glücksfall, dass die Stadt auf dieses Expertenwissen zurückgreifen kann. (Aus einer Pressemitteilung der Stadt Abensberg)

Weitere Nachrichten aus Abensberg finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht