MyMz
Anzeige

Karibisches Flair auf der Liebesinsel

Auch in diesem Jahr gibt es wieder karibisches Flair auf der Liebesinsel, am Samstag, 13. Juli.

Die Cuba Night hat als kulturelles Ereignis bereits eine jahrelange Tradition in Abensberg.  Foto: Helmut Schug
Die Cuba Night hat als kulturelles Ereignis bereits eine jahrelange Tradition in Abensberg. Foto: Helmut Schug

Abensberg.Was vor über einem Jahrzehnt als charmantes Impromptu in den historischen Gemäuern des Ottenbräu Stadls begann, hat sich nach Mitteilung der SPD zu einer der stimmungsvollsten Kulturveranstaltungen der Region entwickelt: Vergangenes Jahr feierten wieder hunderte Besucher unter freiem Himmel zu Salsa-Klängen.

Das Livemusik Programm bietet in diesem Jahr mehrere Highlights: Gleich zwei Bands treten in die musikalischen Fußstapfen von „El Comandante“ Walter Adam. Den Anfang machen die Abensberger Lokalmatadoren der „Push Up“- Big Band unter der musikalischen Leitung von Michael Pusch, die mit ihren Rhythmen die karibische Nacht einläuten. Michael Pusch ist Leiter der Big Band und der Schulband des Gymnasiums in Rohr und in der Abensberger Musikwerkstatt als Dozent tätig. Die Lust in einer Big Band zu spielen, hat seit Sommer 2018 rund 14 Musiker aus Abensberg und Umgebung dazu gebracht, unter seiner Leitung verschiedene Stilrichtungen zu spielen, unter anderem Latin. Seit Monaten proben die Musiker nun für ihren Auftritt bei der SPD Cuba Night. „Wir freuen uns sehr darauf, bei diesem kulturellen Highlight zu spielen“, so der Leiter der Big Band. Sie werden von 20.30 bis 21.30 Uhr auf den musikalischen Abend einstimmen.

Im Anschluss stehen erstmalig in Abensberg „Robert Miguel Santo ‚El Gordito‘ con sus tios locos“ auf der Bühne. Das Münchner Quintett besteht aus lauter hochkarätigen Musikern und wird als Reminiszenz an Buena Vista Social Club die Insel mit kubanischen Klängen zum Tanzen bringen – Virtuosität und Spielfreude sind garantiert.

An der Cocktail-Bar gibt es natürlich die kubanischen Klassiker „Cuba Libre“und „Mojito“. Aufgrund des hohen Zuspruches bietet Bar-Chef Patrick Ziegler auch heuer wieder etwas Besonderes an. Er wird zusammen mit seinem Team den Daiquiri kredenzen. Der ist original kubanisch, super lecker und wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. So gibt es den klassischen Daiquiri Hemingway Style mit Grapefruit und Maraschino-Likör oder Erdbeer- und Mango-Daiquiris. Diese fruchtigen Cocktails werden frisch mit fein „püriertem“ Eis hergestellt, das in einer Slush-Maschine in Bewegung gehalten wird.

Davor und dazwischen wird es heiße südamerikanische Rhythmen zum Teil aus privaten Film- und Musikaufnahmen und Tanzeinlagen geben. Eingeladen sind auch die Abensberger Salsa Tänzer, die sich immer wieder in der Musikwerkstatt treffen. Alle Tanzbegeisterte werden Gelegenheit haben, sich auf dem Tanzboden vor der Bühne zu bewegen. Ab 20 Uhr ist Einlass auf die romantische „Insel im Strom“. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht