MyMz
Anzeige

Stockschießen

Wanderpokal geht nach Großmuß

Viele Teilnehmer an der Offenen Gemeindemeisterschaft in Hausen.

Pokal-Stifterin Katharina Spreider (li.) mit (v.li.) den Siegern vom SV Großmuß II Karl-Heinz Wagner, Josef Huber, Sebastian Schalk, Josef Lugauer sowie den zweitplatzierten Laberfreunden. Dahinter (2v.r.) Schiedsrichter Josef Spreider. Foto Steinleitner
Pokal-Stifterin Katharina Spreider (li.) mit (v.li.) den Siegern vom SV Großmuß II Karl-Heinz Wagner, Josef Huber, Sebastian Schalk, Josef Lugauer sowie den zweitplatzierten Laberfreunden. Dahinter (2v.r.) Schiedsrichter Josef Spreider. Foto Steinleitner

Hausen.16 Hobby-Mannschaften aus dem Gemeindebereich Hausen und der näheren Umgebung nahmen an zwei Vorrunden-Turnieren auf den Stockbahnen des TV Herrnwahlthann teil.

In den letzten Wochen wurde wieder fleißig geübt und trainiert. „Erfreulich war auch die große Beteiligung von Damen im Teilnehmerfeld“, berichten die Organisatoren vom TV Herrnwahlthann.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten dann die beiden Turniere und das Endspiel. Am ersten Tag setzte sich die Mannschaft der Laberfreunde als Gruppensieger durch: Die Spieler Manuela Faltlhauser, Anita Gruber, Christian Huber und Michael Bergwinkl erzielten 15:1 Punkte. Auf den weiteren Podestplätzen landeten mit 12:4 Punkten Spreider & Co (Note 3,44) und der SV Großmuß I (Note 2,39). Dahinter folgten die Mannschaften Laberfrösche, Stammtisch Paring, Hugo, Eicherfreunde I, FFW Herrnwahlthann und Eicherfreunde II.

In der Sonntagsgruppe ging der SV Großmuß II mit Karl-Heinz Wagner, Josef Huber, Sebastian Schalk und Josef Lugauer ungeschlagen als Gruppensieger hervor, mit 12:0. Auf den weiteren Plätzen folgten die „Moarschaften“ Schafkopffreunde (10:2), Siedlungsstraße (8:4), Moosgraben, OGV Großmuß-Herrnwahlthann, OGV Hausen und die „guten Schwarzen“.

Das Endspiel um die Gemeindemeisterschaft wurde als Doppelrunde zwischen den Tagessiegern Laberfreunde und SV Großmuß II ausgespielt. Wegen Terminüberschneidung stellte der Freitags-Sieger Laberfreunde personell um, mit Magdalena Brandl und Albert Huber am Sonntag. Bei größter Hitze spielten die Großmußer Fußballer von Anfang an ohne Fehler und gewannen das Endspiel mit 48:15 Stockpunkten. Der Katharina-Spreider-Wanderpokal ging somit verdient nach Großmuß.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht