MyMz
Anzeige

Versammlung

Abschied mit heiligem Florian

Viel Lob gab es für den Feuerwehr-Kommandanten Michael Schön.
Von Andreas Friedl

Michael Schön (mit Urkunde) wurde verabschiedet.  Foto: Andreas Friedl
Michael Schön (mit Urkunde) wurde verabschiedet. Foto: Andreas Friedl

Velburg.Zu einer Dienstversammlung hatte am Dienstagabend Velburgs erster Bürgermeister Bernhard Kraus die Aktiven der Feuerwehr Mantlach ins Feuerwehrgerätehaus nach Rammersberg eingeladen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des zweiten und dritten Kommandanten. Unter der Regie von Velburgs zweitem Bürgermeister Klemens Meyer und Stadtrat Franz Brandl wurde Martin Brandl zum Stellvertreter des ersten Kommandanten Roland Klarner gewählt. Johannes Gottschalk wird in Zukunft das Amt des dritten Kommandanten inne haben. Im Anschluss an die Wahl wurden der frühere zweite und spätere erste Kommandant Michael Schön verabschiedet. Wie der erste Vorsitzende Christian Kellermann in seiner Laudatio anführte, habe sich Schön immer mit voller Hingabe der Feuerwehr Mantlach gewidmet. So sei Schön, bevor er neun Jahre lang das Amt des ersten Kommandanten ausübte, sechs Jahre lang zweiter Chef der Aktiven gewesen. „In seiner Amtszeit wurde 2008/ 2009 das Feuerwehrgerätehaus in Rammersberg errichtet, das 2010 seiner Bestimmung übergeben werden konnte.“ Kellermann sagte, unter der Regie von Schön sei 2018 das 125-jährige Vereinsjubiläum gefeiert worden. Zudem sei Schön Mitinitiator der regelmäßigen Freundschaftstreffen mit der Oberweilinger Patenwehr und des seit 2011 stattfindenden Starkbierfestes. Kellermann überreichte Schön unter Beifall eine Ehrenurkunde sowie eine geschnitzte Holzfigur des heiligen Florian. Lobende Worte kamen auch von Velburgs zweitem Bürgermeister. Der neue Kreisbrandrat Jürgen Kohl aus Seubersdorf, der sich vorstellte, sagte: „Bei der Feuerwehr Mantlach passt wie bei den anderen Feuerwehren im Landkreis das Miteinander der Aktiven mit dem Feuerwehrverein. In der Gemeinde Velburg klappt auch das Zusammenspiel der Stützpunktwehr mit den Ortswehren sehr gut.“ Kreisbrandinspektor Christian Schmid bedankte sich wie die Vorredner bei Schön: „Du hast deine Arbeit gut gemacht.“ (naf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht