MyMz
Anzeige

Ehrungen

Abschied und Beginn beim Weinfest

Die Kolpingfamilie Hohenfels verabschiedete drei Vorstandsmitglieder. Zugleich nahm sie die Eltern-Kind -Gruppe bei sich auf.
Von Simon Vogl

Vorstand Fabian Boßle (Mitte) und Pfarrer Paul Gnalian (rechts) begrüßten die Leiterinnen der Mutter-Kind-Gruppe und ehrten langjährige Vorstandsmitglieder.  Foto: Simon Vogl
Vorstand Fabian Boßle (Mitte) und Pfarrer Paul Gnalian (rechts) begrüßten die Leiterinnen der Mutter-Kind-Gruppe und ehrten langjährige Vorstandsmitglieder. Foto: Simon Vogl

Hohenfels.Bei den Neuwahlen im Rahmen der Jahresversammlung im März hatten drei verdiente Vorstandsmitglieder ihr Ausscheiden erklärt. Nun wurde das Trio offiziell verabschiedet. Georg Karl erhielt als langjähriger Beisitzer ebenso wie Siegfried Gatzhammer für das Prüfen der Kasse eine Urkunde sowie eine Spirituose als Präsent. Betty Laßleben, die über 20 Jahre lang die Kasse geführt hatte, wurde dazu noch zum Ehrenmitglied ernannt. Kolpingvorstand Fabian Boßle und Präses Pfarrer Paul Gnalian nahmen die Auszeichnungen vor. Zugleich konnte die Kolpingfamilie Zuwachs in ihrer Mitte willkommen heißen: Bereits seit 1. Mai ist die Eltern-Kind -Gruppe Teil der Kolpingfamilie. Die Eltern-Kind-Gruppe gibt es in Hohenfels seit über 20 Jahren, sie richtet sich an Kinder von einem bis drei Jahren und ihre Eltern. Jeden Montag trifft sich eine Gruppe unter der Leitung von Ivonne Bogner und Tanja Liebl und jeden Mittwoch die andere mit Larissa Bauer und Julia Rösch je von 9 bis 11 Uhr.

Beim Weinfest wurden die vier Betreuerinnen Larissa Bauer, Ivonne Bogner, Tanja Liebl und Julia Rösch feierlich im Kreise willkommen geheißen. Seit Jahresbeginn gibt es erstmals zwei Gruppen zu je acht Kindern. Für sie konnten die Übungsleiterinnen hochwertige Holzspielsachen als Willkommensgeschenk in Empfang nehmen, die beim gemeinsamen Spielen gute Dienste leisten werden. Gemeinsam wird in den Gruppen auch gebastelt, berichtet Bogner. Dabei entstehen etwa Osternester, Vater-, und Muttertagsgeschenke oder Laternen für St. Martin. Aber auch viele Unternehmungen gehören während des Jahres dazu, ergänzt Julia Rösch, wie etwa ein Ausflug in den Zoo, ein Erste-Hilfe-Kurs, ein Treffen am Spielplatz oder gar ein Kochkurs mit Ernährungsberatung. Mit der Nikolauseinkehr klingt das Jahr gemütlich aus.

Julia Rösch bietet als Neuerung über die Kolpingsfamilie auch einen offenen Nähtreff an, dessen Teilnehmer nach Absprache im Pfarrheim zusammenkommen.

Zu Weiß-, Rosé- und Rotweinen, bezogen über die Weinhandlung Hirschmann vom Neusiedler See aus dem Burgenland, kredenzte die Kolpingfamilie deftig-rustikale Brotzeitgerichte wie Geräuchertes, Käse oder Obazdn. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte ein famoses Trio, bestehend aus Jonas und Fabian Mirbeth sowie Moritz Götz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht