MyMz
Anzeige

Änderungen im Berngauer Gemeinderat

Günter Müller verzichtet auf seinen Sitz im Gremium in Berngau. Er will sich auf seine Arbeit im Kreistag konzentrieren.

Die Freien Wähler hatten Günter Müller (3. v. r.) als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl im März nominiert.  ArchivFoto: Lothar Röhrl
Die Freien Wähler hatten Günter Müller (3. v. r.) als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl im März nominiert. ArchivFoto: Lothar Röhrl

Berngau.Gegenüber der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt teilte der wiedergewählte Gemeinderat Günter Müller den Verzicht auf sein Mandat mit. Künftig wolle er sich intensiver in die ehrenamtliche Tätigkeit als Kreisrat im Landkreis Neumarkt einbringen. Zudem erfordere sein ehrenamtliches Engagement als Kreisvorsitzender der Freien Wähler (FW) einen entsprechenden Zeitaufwand.

Politik

Meier will kein Wolfgang Wild 2 sein

Berngaus bisheriger Rathauschef trat wegen Burnout nicht mehr an. Der neue Bürgermeister will daraus lernen.

Aufgrund der Listennachfolge wird Michael Ochsenkühn aus Tyrolsberg auf die Position von Günter Müller nachrücken. Das habe den Vorteil, dass der Ortsteil Tyrolsberg künftig wieder einen Gemeinderat stelle und nicht nur durch einen Ortssprecher vertreten sei. Zudem bestehe die FW- Gemeinderatsfraktion nun aus fünf gewählten Gemeinderäten und Gemeinderätinnen, welche die kommunalpolitischen Interessen der Freien Wähler Berngau gut vertreten würden und denen Günter Müller auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen werde.

Projekte

Berngauer Räte prüfen Alternativen

Die Erschließung des Baugebiets „Röckersbühl“ könnte ein privater Träger übernehmen. Der Haushalt würde dann nicht belastet.

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht