MyMz
Anzeige

Glaube

Andächtige Stille in der Lorenzkirche

Die Berchinger Ölbergandachten mit dem Ölbergspiel führen auf das Osterfest hin. Die Darsteller haben hierfür fleißig geübt.
Von Franz Guttenberger

Der Engel spendet dem leidenden Jesus Trost. Fotos: Guttenberger
Der Engel spendet dem leidenden Jesus Trost. Fotos: Guttenberger

Berching.Zur ersten Ölbergandacht in diesem Jahr predigte Domkapitular Monsignore Paul Schmidt aus Eichstätt in der St.- Lorenz- Kirche. Die diesjährigen Predigten stehen unter dem österlichen Bekenntnis „Im Kreuz ist Heil. Jeden Donnerstag in der Fastenzeit findet die Ölbergandacht statt. Der Ölberg beginnt um 14 Uhr mit einer Andacht, dann beginnt die Fastenpredigt und das Ölbergspiel.

Das Komitee hatte fleißig geübt

Fleißig hatte das Ölbergkomitee seit Wochen geübt. Als Christusdarsteller war am Donnerstag Hans Dengler aus Rudertshofen im Einsatz. „Fern von meiner Jüngerkreise/ Lieg ich hier im blutgen Schweiße, / Flehe, Vater, auf zu Dir.“

Andächtige Stille erfüllte die Lorenzkirche, als der von Todesangst gepeinigte Christus zum ersten Mal die Stimme zum Gebet erhebt. Von der Szenerie gebannt, nahmen die Ölbergbesucher das sich langsam niedersenkende Lichterkreuz, den im fahlen Mondlicht knienden Christus sowie das Erscheinen des trostspendenden Engels wahr.

Der Engel war die Enkelin des Christusdarstellers Elisabeth Dengler. Hans Hutter bediente dazu die Orgel, Therese Netter saß am Klavier.

Domkapitular Paul Schmidt hielt die erste Ölbergpredigt. Foto: Guttenberger
Domkapitular Paul Schmidt hielt die erste Ölbergpredigt. Foto: Guttenberger

Für die Zuschauer allerdings unsichtbar blieb, dass sich gleichzeitig hinter den Kulissen allerhand abspielte: Nicht Compact Disk, Computer und Technik steuerten nämlich das Geschehen auf der Bühne, sondern Muskelkraft und menschliches Geschick. Das Ölberg-Team war im Einsatz. Jeder Handgriff saß. Bereits als das Ölbergspiel von 1929 bis 1940 in der Franziskanerkirche aufgeführt wurde, mussten kräftige Mönche kurbeln.

Die Ölberg-Truppe mit Regisseur Michael Brandl ist zuverlässig und ein Garant für einen reibungslosen Verlauf des Ölbergspiels. Aufbau und Abbau, eine mehrstündige Generalprobe sowie Vor- und Nachbesprechungen während des Jahres gehören zum Aufgabenbereich des Ölberg-Teams. Neu zum Team gestoßen ist heuer Michael Staudigl aus Rappersdorf.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Die Ölbergandacht

  • Die Ölbergprediger:

  • Der zweite Ölbergprediger ist Kaplan Florian Leppert aus Deining. Eine Woche später ist Pfarrer Reinhard Pasel aus Amberg zu Gast. Dann folgen Kaplan Dominik Pillmayr aus Greding und Pfarrer i.R. Clemens Bombeck aus Neumarkt. Der Ausklang ist am 22.März mit einer Bußfeier und dem Ölbergspiel. Die Predigt dazu entfällt.

  • Tradition:

  • Jeden Donnerstag in der Fastenzeit wird das Ölbergspiel in der St. Lorenz-Kirche aufgeführt. Laut Überlieferung im Jahre 1516 wurde das ergreifende ,,Leiden Jesu“ bereits erwähnt. Damals stiftete der Vikar von St. Lorenz, Leonhard Gössl, für die St. Lorenzkirche die ,,Angst“. Ab 1595 wurde das traurige Ölbergspiel jeden Donnerstag gezeigt. (ugu)

Der Sinn der Fastenzeit

Bevor das Ölbergspiel gezeigt wurde, begrüßte Diakon Ludwig Fuchs den Prediger Paul Schmidt und die Besucher in der Kirche. Er dankte im Namen von Pfarrer Artur Wechsler den freiwilligen Helfern des Ölbergkomitees.

Domkapitular Schmidt wurde 2011 in das Eichstätter Domkapitel gewählt. Er ging in seiner Predigt auf den Sinn der Fastenzeit ein. Am Ende der Fastenzeit steht das Osterfest, das große Ostergeheimnis. Die Fastenzeit sei die Vorbereitung auf das Ostergeheimnis. Nicht der Tod ist das Ende unseres Lebens, sondern die Auferstehung. Jesus sei Mensch geworden für eine lebendige Beziehung zwischen Gott und dem Menschen.

Eine menschliche Beziehung geht zu Ende, wenn man sich nichts mehr zu sagen hat und so ist es auch mit Gott. Daher sollen wir beten, das Gespräch mit Gott suchen und die Beziehung zu Gott nicht einschlafen lassen, rief der Prediger die Gemeinde auf.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht