MyMz
Anzeige

Polizei

Ansturm wegen Regens auf die Jurahallen

Die Hallen mussten kurzzeitig geschlossen werden. Sonst gab es auf dem Neumarkter Volksfest nur einige kleinere Einsätze.

Die Polizei hatte am Wochenende auf dem Volksfest einige Einsätze.
Die Polizei hatte am Wochenende auf dem Volksfest einige Einsätze. Foto: dpa

Neumarkt.Betrunkene, Diebstähle – und ein plötzlicher Ansturm wegen des Regens auf die Jurahallen beschäftigten die Polizei auf dem Volksfest am Wochenende.

Am Samstag, gegen 1.35 Uhr hat laut Polizeibericht eine Streife beobachtet, wie eine 25-Jährige betrunken mit ihrem Auto vom großen Parkplatz des Volksfestes wegfahren wollte. Die Polizisten nahmen ihre Autoschlüssen, damit sie nicht fahren konnte.

Außerdem wurde zwischen Donnerstag, 19.45 Uhr, und Freitag, 0.30 Uhr auf dem großen Parkplatz des Volksfests ein geparkter Toyota Aygo von einem Unbekannten angefahren – der dann einfach davon fuhr.

Am Samstag, gegen 21.30 Uhr, wurde einer 17-Jährigen ihre Handtasche beim Fahrgeschäft „Magic“ gestohlen: Sie hatte die Tasche dort abgestellt, um mit dem Fahrgeschäft zu fahren. In der Handtasche waren laut Polizei Wertgegenstände im Gesamtwert von 405 Euro.

Am Sonntag, gegen 0.05 Uhr, wurde der Sicherheitsdienst des Volksfests auf einen 24-Jährigen aufmerksam: Er war betrunken und wollte mit seinem Auto vom großen Parkplatz des Volksfests wegfahren. Die herbeigerufene Streife stellte den Fahrzeugschlüssel sicher, damit der junge Mann nicht fährt.

Am Sonntag, 0.30 Uhr, wurde im Bereich des Alten Kanal in der Nähe zur Woffenbacher Straße ein stark betrunkener 16-Jähriger auf dem Boden gefunden. Er wurde in Gewahrsam genommen und an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Am Samstag, gegen 3.51 Uhr, hat erneut eine Streife einen 32-Jährigen beobachtet, wie er betrunken in seinem Auto auf dem großen Parkplatz des Volksfests saß. Auch ihm wurden die Autoschlüssel abgenommen.

Außerdem wurden in der Nacht zum Sonntag insgesamt vier Personen angetroffen, die jeweils Maßkrüge entwendet hatten.

Zuletzt merkt die Polizei noch an: Wegen des plötzlichen Starkregens am Samstag, gegen 21.30 Uhr, wollten viele Volksfestbesucher zur großen und kleinen Jurahalle. Der Andrang sei so groß gewesen, dass der Sicherheitsdienst die Hallen kurzzeitig schließen musste. Damit die Festbesucher, die wegen des Regens das Volksfest verließen, reibungslos wegfahren konnten, war eine kurzzeitige Verkehrsregelung in den Abfahrtsstraßen durch Beamte erforderlich, so die Polizei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht