MyMz
Anzeige

Stadtrat

Ausschreibung der Fenster war richtig

Die Sanierung und Erweiterung der Schule in Freystadt kann reibungslos weitergehen. Ein Berechnungsfehler ist korrigiert.
Von Nicole Selendt

Beim Spatenstich für die neue Kita in Möning waren vor allem die Kinder fleißig bei der Sache. Archivfoto: Regnet
Beim Spatenstich für die neue Kita in Möning waren vor allem die Kinder fleißig bei der Sache. Archivfoto: Regnet

Freystadt.In der Stadtratssitzung am Dienstagabend hat Bürgermeister Alexander Dorr zum Thema Fenster in der Schule Freystadt bekannt gegeben: Die Ausschreibung der Fenster durch das Büro Berschneider sei richtig gewesen. Sie habe – anders als in der vorangegangenen Sitzung – tatsächlich 88 Fensterverkleidungen enthalten, nicht 62. Lediglich die Kostenberechnung sei fehlerhaft gewesen. Jetzt weichen die Angebotskosten der ausführenden Firma nicht mehr um 67, sondern nur 17 Prozent von der ursprünglichen Kostenberechnung ab.

Weil der Stadtrat im November noch von einem Fehler ausgegangen war und die Ausschreibung für die Fenster aufgehoben hatte, musste der Stadtrat am Dienstag sozusagen die „Aufhebung der Aufhebung“ beschließen. So bleibt die Ausschreibung gültig und der Auftrag wurde an die Firma Heinrich Rameil vergeben.

Stadtrat

Drei Baugebiete in Freystadt beschlossen

Die Planung für Möning, Forchheim und Mörsdorf beginnt. Die Sanierung der Martini-Schule sorgte erneut für Diskussionen.

Jugendpflegerin vorgestellt

Zu Anfang der Sitzung stellte sich Anja Frank, die neue Jugendpflegerin der Stadt vor. Sie ist angestellt beim Kreisjugendring und arbeitet für zehn Stunden in der Woche in Freystadt. Unter anderem wird sie einen städtischen Jugendtreff aufbauen. Sie ist dienstags von 13 bis 17 Uhr und mittwochs von 7.30 bis 12 Uhr in der Knabenschule oder telefonisch unter (0 91 79) 9 49 01 31 zu erreichen.

Stadtrats-Splitter

  • Bushäuschen:

    Wenn Schnee fällt und der Wind ordentlich pfeift, wird es wegen eines Spalts im Buswartehäuschen in Möning recht ungemütlich. Die Bauverwaltung sucht nach einer Lösung.

  • Beleuchtung:

    Am Spielplatz auf der Miss in es recht dunkel. Es wurde angeregt, dort eine weitere Lampe anzubringen.

  • Volksfest 2020:

    Nachdem die Festwirtsfamilie Schlögl ihren Rückzug angekündigt hat, wurde die Rolle des Festwirts neu ausgeschrieben, die Ergenisse der Ausschreibung wurden am Dienstag bekanntgeben. Demnach hatten sich vier Interessenten gemeldet und drei eine schriftliche Bewerbung eingereicht. Die Verwaltung nahm eine Bewertung nach einem Punktesystem vor, einer der Bewerber erreichte einen Wert von 90,21 Punkten. Die Auftragsvergabe ging im nichtöffentlichen Teil der Sitzung über die Bühne, aus der Stadtverwaltung gab es auf MZ-Nachfrage keine Informationen zum neuen Festwirt.

Für den Bau der neuen Kita in Möning sind insgesamt sieben Gewerke vergeben worden. Damit sind 70 Prozent der Handwerkerleistungen mittlerweile vergeben, der Bau liegt derzeit sowohl im Kostenrahmen als auch im Zeitplan, mit einem Umzug ist Ende 2020 oder Anfang 2021 zu rechnen, noch im Dezember wird die Bodenplatte fertig. Ebenfalls vergeben wurde der Bau des Kleinkindbereichs im Naturbad Freystadt. Außerdem liegt mittlerweile eine Kostenberechnung für die Erneuerung der Technik im Freibad Mörsdorf. Summa summarum liegt der Wert knapp unter der 200 000 Euro-Marke, jetzt werden die Arbeiten ausgeschrieben.

Investition

Zwei Kitas standen im Fokus

In Freystadt und in Möning werden neue Kindertagesstätten gebaut. Zur Planung hatten die Räte nun noch einige Fragen.

Zuschüsse für Vereine

Immer am Jahresende steht auch die Förderung der Vereine und Gruppen an. Büchereien: 1560 Euro (Freystadt), 660 Euro (Möning, Sulzkirchen. Kindergärten: Der Heizkostenzuschuss ist von 9000 auf 10 000 erhöht worden. Kath. Kindergarten Freystadt 2722 Euro, Ev. Kindergarten Freystadt 1517 Euro, Möning 1625 Euro, Sulzkirchen 2380 Euro, Thannhausen 1756 Euro. Feuerwehren: 880 Euro (Freystadt), 348 Euro (Burggriesbach, Möning, Mörsdorf, Thannhausen), 318 Euro (Forchheim, Sulzkirchen), 258 Euro (alle übrigen Feuerwehren)

Die Sportvereine bekommen einen Grundbetrag von 372 Euro und zusätzlich pro Jugendmannschaft 78 Euro. Die Schützenvereine bekommen 192 Euro Grundbetrag und 24 Euro pro Rundenmannschaft. Als Sporthallenbetriebskostenzuschuss bekommen der TSV Mörsdorf, die DJK Rohr und die DJK Burggriesbach jeweils 120 Euro. Die Zuwendungen für den Unterhalt der Sportplätze belaufen sich auf 312 Euro je Sportplatz und auf 156 Euro je Trainingsplatz. Die DJK Rohr, die DJK Burggriesbach, der TSV Mörsdorf, der Schützenverein Sondersfeld und der TSV Freystadt haben insgesamt 15 248 Euro Investitionszuschüsse bekommen.

OGVe bekommen 192 Euro, Kriegerverein Sulzkirchen, MGV Thannhausen, vocalipur 126 Euro, Kriegerverein Rohr und Großberghausen 36 Euro, Posaunenchor Sulzkirchen, die Wasserwachten Freystadt und Mörsdorf 312 Euro, Stadtkapelle Freystadt 1200 Euro, Blaskapelle Thannhausen 684 Euro, alle anderen Vereine und Kriegervereine 66 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht