MyMz
Anzeige

Bahnunterführung ab 15. Mai offen

Die Bahnunterführung kann doch früher geöffnet werden, als zuletzt gemeldet.

Wenn die restlichen Arbeiten fertiggestellt sind, dann kann der Verkehr wieder fließen  Foto: Vera Gabler
Wenn die restlichen Arbeiten fertiggestellt sind, dann kann der Verkehr wieder fließen Foto: Vera Gabler

Parsberg.Die Arbeiten an der neuen Bahnunterführung sind in Parsberg inzwischen augenscheinlich fast zum Stillstand gekommen. Viele Bürger haben schon bemerkt, dass sich nur noch wenige Arbeiter auf der Baustelle tummeln und auch entsprechend nachgefragt, ob die Verkehrsfreigabe tatsächlich erst am 2. Juni erfolgen kann.

Tagblatt-Leser Karl-Heinz Schießl teilte mit, dass seiner Meinung nach nur noch die Fahrbahnmarkierungen fehlen würden, was für eine freie Durchfahrt doch kein Problem sei. Er schreibt weiter: „Ich hoffe, dass nicht nur abgewartet wird, bis die zuständigen Herren und Politiker Zeit haben das Flatterband durchzuschneiden. Die Bewohner der nördlich gelegen Ortsteile und anderen Ortschaften müssen seit eineinhalb Jahren einen Umweg in Kauf nehmen.“

Bürgermeister Josef Bauer informierte auf Anfrage, dass neben der Fahrbahnmarkierung noch Restarbeiten an der Böschung zu erledigen sind. Gleichzeitig reagierte er ungehalten auf den Vorwurf, Politiker würden die Verkehrsfreigabe blockieren. „Es war der ausdrückliche Wunsch des Staatlichen Bauamts, die Restarbeiten erst abzuschließen und diese nicht unter fließendem Verkehr zu erledigen, weil sie dadurch unnötig verlängert und auch teurer würden“, sagte er.

Nach Auskunft des Staatlichen Bauamts und der DB Netz AG wurden diese schneller erledigt als erwartet. Eine Sprecherin teilte mit, dass die Abnahme des Bauwerks am 13. Mai erfolgt, danach stünde vonseiten der Bahn der Verkehrsfreigabe am 15. Mai nichts mehr entgegen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht