MyMz
Anzeige

Winterdienst

Bauhof bereit für den kommenden Winter

Rund 130 Mitarbeiter stehen in Neumarkt mit 18 Fahrzeugen bereit, die mit 2000 Tonnen Streusalz und Split vorbereitet sind.
Gerhard Hahn

Auch wenn diese Herren nur symbolisch schaufeln: Der Vorrat ist jedenfalls vorhanden. Foto: Gerhard Hahn
Auch wenn diese Herren nur symbolisch schaufeln: Der Vorrat ist jedenfalls vorhanden. Foto: Gerhard Hahn

Neumarkt.Oberbürgermeister Thomas Thumann, Stadtbaumeister Matthias Seemann und Bauhofreferent Stadtrat Ferdinand Ernst bitten die Bürger um Verständnis, dass der Winterdienst in den kommenden Monaten nicht überall gleichzeitig arbeiten kann. Bei einem Ortstermin mit der Bauhof GmbH, Stadt Neumarkt und dem Kfz-Werkstatt-Leiter brachten die Verantwortlichen dieses Anliegen vor. OB Thomas Thumann sagte: „Rund 130 Mitarbeiter im Bauhof stehen mit 18 Fahrzeugen bereit, um mit 2000 Tonnen Streusalz sowie ausreichend Split und mit neuester Technik, Neumarkts rund 350 Kilometer Straßen, Wege und insbesondere auch Radwege bis über die Ortsgrenzen hinaus winterfest und begehbar zu halten. Freilich ist die Stadt auch auf die Grundstücksanrainer angewiesen, die für ihre Gehsteige zu sorgen haben. Es wird nach einer Prioritätenliste planorientiert vorgegangen, aber dennoch fallen auch heuer wieder ein paar Straßenzüge aus den täglichen Räumrastern. Die neue Strategie setzt voll auf Umwelt. Um auch neuralgischen Punkten wie Fußgängerüberwege, vor Kindergärten und Schulen, an Bushaltestellen und ähnlichen gefährdeten Punkten besser beizukommen, wurde ein neuer Unimog mit Varioschaufelräumer in den Dienst gestellt“. Auch finanziell wurde Vorsorge getroffen. Im Schnitt kostet ein Winter rund 890 000 Euro. Der Salzverbrauch lag bei 1700 und der Splitverbrauch bei 350 Tonnen. (ngh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht