MyMz
Anzeige

Termin

Beilngries huldigt der Zwiebel

Der 9. Bayerische Zwiebelmarkt bietet am 12. und 13. Oktober lang ein riesiges Programm in der Altstadt.
Von Hans Gleisenberg

Tourismuschef Christoph Raithel, Ruth Dotzer, Bürgermeister Alexander Anetsberger und Rita Kaes stellten das Programm vor. Foto: Gleisenberg
Tourismuschef Christoph Raithel, Ruth Dotzer, Bürgermeister Alexander Anetsberger und Rita Kaes stellten das Programm vor. Foto: Gleisenberg

BEILNGRIES.„Keine unserer zahlreichen Veranstaltungen mobilisiert die Massen in der Stadt so wie der alle zwei Jahre stattfindende Zwiebelmarkt“, freute sich Bürgermeister Alexander Anetsberger bei einem Pressegespräch zur 9. Auflage dieses Events. Auch Tourismuschef Christoph Raithel sowie Rita Kaes und Ruth Dotzer vom Organisationsteam fiebern der Veranstaltung schon entgegen.

Das Programm für die beiden Markttage ist vollgespickt mit Attraktionen aller Art. Da kommt sicher keine Langeweile auf. Am dem Wochenende 12. und 13. Oktober hat der aromatische Klassiker Beilngries fest in der Hand. Beim Bayerischen Zwiebelmarkt mit verkaufsoffenem Familiensonntag präsentiert Beilngries die Zwiebel in der gesamten Beilngrieser Altstadt. Wenn die „Zwiebeltreter“, wie die Beilngrieser auch genannt werden, der Zwiebel den Hof machen, ist das auf jeden Fall mit viel Genuss verbunden.

An vielen Ständen locken leckere Kleinigkeiten rund um die Zwiebel. Es gibt Zwiebelkuchen, Zwiebelweckerl und Zwiebelsteak, ebenso Zweibelbratwürste, dazu erklingt Marktmusik und es werden Tänze aufgeführt, altes Handwerk und Spezialitäten vom Bauernmarkt werden präsentiert.

„Sie ist zwar eine herbe Frucht, aber mit viel Esprit“, sagte Anetsberger anlässlich der Krönung der neuen Zwiebelkönigin Anna Root. Das Rahmenprogramm sei seit der ersten Auflage im Jahr 2003 stetig erweitert worden und auch die örtlichen Vereine engagierten sich zunehmend bei dieser Veranstaltung. Das vermittle den Gästen ein Gefühl von Beilngrieser Gemeinschaft.

Alle auf dem Markt angebotenen Zwiebeln werden von den einheimischen Obst- und Gartenbauvereinen selbst gepflanzt. „Auch der Spaß kommt nicht zu kurz“, verriet Dotzer. Nach dem traditionellen Binden von Zwiebelkränzen habe das ganze Tourismusbüro nach Zwiebeln geduftet. Weitere Höhepunkte des Wochenendes sind der erstmals stattfindende Partnerschaftsmarkt, der Tanz der Marktfrauen, ein Entenrennen, Drehorgeltreffen, Trachten - und Linedance sowie diverse Ausstellungen. Eröffnet wird er offiziell am Samstag um 11 Uhr auf dem Kirchplatz mit Zwiebelkönigin Anna Root und Bürgermeister.

Aus dem Programm

  • Genuss: Aussteller aus ganz Bayern verkaufen Gewürze, historische Kartoffelsorten, Brot, alle Arten von Zwiebeln, Öl, Honig und Liköre.

  • Handel: Deko- und Floristik-Artikel, Messerschleifer, handgemachte Keramik, Besen, Schnitzkunst, Naturkosmetik, Schmuck, Taschen, Selbsgemachtes aus Wolle

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht