MyMz
Anzeige

Kultur

Berching schmückt sich für Gluck

Wenn 2014 in der Sulzstadt der 300. Geburtstag des Komponisten gefeiert wird, dann sollen Mauerbänder das sichtbare Zeichen hierfür sein.
Von Dagmar Fuhrmann

Der Missionsstrickkreis präsentiert ein Mauerband.

Berching.Die Berchinger Mauern sollen im Jahr 2014 den Besuchern schon von weitem zeigen, dass die Stadt den 300. Geburtstag des Komponisten Christoph Willibald Gluck feiert. Deswegen werden die Mauern während des Festivaljahrs mit Mauerbändern geschmückt. Die Gluckfreunde wollen damit symbolisieren, dass es ein im Raum Berching geborener war, der im weitesten Sinn Mauern überwunden hat und überaus erfolgreich in Europa war.

Zum anderen soll der Mauerschmuck auch Aufmerksamkeit erregen, beispielsweise bei den Passagieren von vorbeifahrenden Hotelschiffen. Außerdem sind die Mauerbänder eine sehr alte chinesische Tradition. Sie wurden bei Festen und zu besonderen Anlässen angebracht und sollen Glück und Wohlstand bringen. Da auch die Mauer entlang der Uferpromenade, am Spielplatz und am Gluckmuseum geschmückt werden, wird natürlich eine große Anzahl von Bändern benötigt.

Im Frühjahr haben die Gluckfreunde die Aktion bereits vorgestellt, damals haben bereits viele Vereine und Gruppen ihre Zusage angekündigt. Der Missionsstrickkreis hat bereits zur Nadel gegriffen und zwei wunderschöne Mauerbänder angefertigt. Natürlich wird aber nicht jeder ein neun Meter langes Mauerband stricken können oder wollen. Daher gilt die Devise: Erlaubt ist, was gefällt. Das können verknotete Bettlakenstreifen; bemalte, bedruckte, bestickte oder betextete Bahnen aus Stoff, Kunststoff oder Metall, Strick- und Häckelschals, Angelschnüre mit Fischen, Holzketten sein.

Wünschenswert wäre es, so die Vorsitzende der Gluckfreunde, Ursula Lindl, dass die Bänder auf einer Idee beruhen und möglichst den Verein oder ein bestimmtes Thema repräsentieren.

Für alle die Fragen zu den Mauerbändern haben oder noch nach einer Idee für Ihr Mauerband suchen, findet am 15. November ab 19 Uhr im Gasthof Dallmayr ein Infotreffen statt. Die ganze Bevölkerung, egal ob Einzelperson, Firma, Verein, Stammtisch oder sonstige Gruppen sind eingeladen, an der Aktion teilzunehmen.

Die Bänder werden schon aus der Ferne darauf hinweisen, dass in Berching ein außergewöhnliches Ereignis stattfindet. Die bänderverzierte Stadt mauer soll während des Gluck-Jahres ein großes Gesamtkunstwerk bilden und dabei die Menschen und Vereine der Gemeinde repräsentieren.

Die Mauerbänder werden am 30. März 2014 präsentiert und bleiben bis zum 15. November 2014 hängen.

Die Enthüllung der Mauerbänder soll der offizielle Beginn des Gluckjahres. Es folgt eine Reihe von Veranstaltungen, mit der das Gluckjahr gefeiert wird.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht