MyMz
Anzeige

Kreativität

Berchinger Künstler zeigen ihre Werke

Die Ausstellung der Kunstgilde ist nach wie vor eine Attraktion für Touristen. Dabei werden auch viele Fragen beantwortet.
Von Franz Guttenberger

Gabriele und Bernhard Götz aus Döllwang brachte diese schöne Bild mit zur Ausstellung und wollte von Herbert Franke wissen, wer der Künstler König sei. Wer kann weiterhelfen? Foto: Franz Guttenberger
Gabriele und Bernhard Götz aus Döllwang brachte diese schöne Bild mit zur Ausstellung und wollte von Herbert Franke wissen, wer der Künstler König sei. Wer kann weiterhelfen? Foto: Franz Guttenberger

Berching.Die Ausstellung der Kunstgilde im Pulverturm ist noch bis September jeden Samstag und Sonntag jeweils von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Die Aktiven Künstler sind anwesend und stellen sich gerne den vielen Fragen der Besucher. Die Fragen sind dabei recht unterschiedlich. Wie viele Türme und Tore die Stadt hat, wie lang die Stadtmauer ist und wie alt die Stadt ist, sind häufige Fragen der Besucher.

Leider seien die Besucherzahlen in den letzten Jahren stark zurückgegangen bedauert die Kunstgilde. Deshalb wurde die Ausstellung erst im Juli geöffnet. Zuvor war dies bereits im Mai der Fall. Die Gäste kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus fernen Ländern wie Japan oder USA. Vor kurzem war eine Gruppe aus Kalifornien zu Gast und dabei schrieb Jutta Leeb in das Gästebuch: „Liebe Grüße aus Kalifornien". Am letzten Samstag hatte Herbert Franke Dienst. Ihn besuchte das Ehepaar Gabriele und Bernhard Götz aus Döllwang im Pulverturm.

Bernhard Götz hatte zuvor Herbert Franke kontaktiert, denn er besitzt ein Bild, das von seinem Onkel aus Waltersberg stammt. Dieses Bild hatte ein Künstler Namens König geschaffen und zeigt eine bäuerliche Landschaft mit dem Motive Heuernte mit einem Heuwagen auf. Der Künstler allerdings ist der Familie Götz unbekannt.

Franke sagte zu der Familie Götz am Telefon:" Kommt einfach am Samstag im Pulverturm vorbei, dann schaue ich mir das Bild an. Gesagt, getan. Franke und das Ehepaar Götz standen sich gegenüber.

Die Ausstellung

  • Termin:

    Dieses Jahr zeigen noch bis September 13 Künstler jeden Samstag und Sonntag in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr insgesamt 80 Exponate.

  • Künstler:

    Peter Berger mit Kalligraphie, Markus Blank, Ludwig Bogner, Petra Böll, Herbert Franke, Anita Gärtner, Stilla Herrler, Ruth Leitenmaier, Helga Rubel, Roland Schickel, Marianne Weber, Marion Zitzmann- Franke und Heike Fuchs.

Es sei wirklich ein schönes, gut erhaltenes Bild neueren Datums, sagte Franke. Aber einen König, der dieses Werk geschaffen hat, kenne er leider nicht. Sollte jemand wissen, von wem das Bild stammen könnte, möchte sich bitte bei Herbert Franke oder bei der Familie Götz in Döllwang melden.

1978 wurde in der Zeit von Bürgermeister Hans Kuffer die Kunstgilde gegründet. Gründervorstand ist Hans Vierthaler. Er führte den Verein 30 Jahre lang. Sein Nachfolger Peter Berger ist seit elf Jahren Vorsitzender. Die Ausstellung im Storchenturm zog bis in den letzten zehn Jahren jedes Jahr über 1000 Besucher an. Die Ausstellung seit 40 Jahren eine feste Größe im Veranstaltungskalender von Berching. Die Künstler präsentieren ein breitgefächertes Spektrum an Werken sowohl gegenständlicher als auch abstrakter Kunst. Motive aus Berching mit Türmen und Toren und der Umgebung sind immer eine Bereicherung.

Der historische Turm aus dem 15. Jahrhundert hat ein einmaliges Ambiente. Gerne werfen die Besucher einen Blick vom Turm auf die Stadt.

Am letzten Septembersonntag, 29.09 schließt die diesjährige Ausstellung.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht