MyMz
Anzeige

Musik

Bläserklassen trafen sich in Velburg

Die Viertklässler zeigten in der Mehrzweckhalle ihr Können.
Wolfgang Schön

Die Bläserklasse der Grundschule Velburg eröffnete den Abend.  Foto: Schön
Die Bläserklasse der Grundschule Velburg eröffnete den Abend. Foto: Schön

Velburg.Die Grund- und Mittelschule war erstmals Ausrichter eines Bläserklassentreffens im Schulamtsbezirk Neumarkt. Ergänzt wurden die Auftritte der Viertklässler aus Beilngries, Berching, Berg, Freystadt und Lauterhofen sowie der Grundschulen Seubersdorf und Velburg durch musikalische „ Gastbeiträge“ der schulartübergreifenden Bigband der Mittelschule Seubersdorf und dem Orchester der Jugendblaskapelle Velburg.

Schulleiter Thomas Frauenknecht begrüßte die 150 Musikschüler und mehr als 200 Besucher in der Mehrzweckhalle. Den Stellenwert dieses Schulangebots mit den musikalischen Beiträgen der Grundschüler unterstrich auch die Anwesenheit mehrerer Bürgermeister aus den beteiligten Schulorten sowie einige deren Schulleiter und Vertretern des Schulamtes.

Velburgs Bürgermeister Bernhard Kraus als Schirmherr dieses 6. Bläserklassentreffen im Schulamtsbezirks Neumarkt und sein Bürgermeisterkollege und stellvertretender Landrat, Helmut Himmler aus der Gemeinde Berg, brachten dann in ihren Grußworten zum Ausdruck, welchen Stellenwert gemeinsames Musizieren und Auftreten vor Publikum an den Schulen schon im Grundschulalter hat.

Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Bürgermeister Klaus Dorr aus Freystadt brachte es dabei auf den kürzesten Nenner, als er feststellte, „Musizieren macht intelligent“. Thomas Frauenknecht wünschte sich und seinen Gästen einen emotionalen und abwechslungsreichen Abend und die Bläserklassen enttäuschten den Velburger Schulleiter nicht. Die einzelnen Bläserklassen sowie die beiden Jugendorchester präsentierten jeweils zwei Musikstücke und der Lohn war kräftiger Beifall.

Was Viertklässler sonst noch so alles drauf haben, zeigten Martina und Felix, die als Moderatoren die Musikstücke ansagten und so durch das Programm führten. Zwischendurch gab es auch eine längere Pause zur leiblichen Stärkung und zum „Small Talk“, was schließlich bei so einem Abend auch mit dazu gehört.

Den musikalischen Abschluss und das Finale des Blasmusikabends bildete dann der Gemeinschaftschor der 150 beteiligten Musikschüler mit dem gemeinsamen Intonieren der Bayernhymne. (pws)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht