MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Blutspenden hilft Leben retten

Der BRK-Kreisverband dankte beim Ehrenabend den treuen Blutspendern und zeichnete sie mit Urkunde und Ehrennadel aus.
Von Michael Schrafl

Der BRK-Kreisverband zeichnete langjährige Blutspenderinnen und Blutspender mit Urkunden und Ehrennadeln aus. Foto: Michael Schrafl
Der BRK-Kreisverband zeichnete langjährige Blutspenderinnen und Blutspender mit Urkunden und Ehrennadeln aus. Foto: Michael Schrafl

Pyrbaum.Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Neumarkt, zeichnete im Gasthaus Renner-Brandl in Rengersricht zahlreiche Bürger für 50-, 75-, 100-, 125- bzw. 150-maliges Blutspenden mit Urkunde und Ehrennadel aus.

BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann, BRK-Kreisvorsitzender und Landrat Willibald Gailler sowie Pyrbaums Bürgermeister Guido Belzl dankten den treuen Blutspendern. „Ihre Blutspende ist Hilfe, die ankommt. Mit ihrem Engagement helfen Sie schwerstkranken Menschen oder retten sogar deren Leben.“

Wie Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann sagte, haben im vergangenen Jahr bei den 69 Blutspendeterminen im Landkreis 9203 Bürgerinnen und Bürger Blut gespendet; darunter waren 534 Erstspender. Allein in Bayern werden täglich etwa 2000 Blutkonserven benötigt.

Stellvertretend für alle, die bei Blutspendeterminen ehrenamtlich tätig sind und sich um das Wohl der Blutspender kümmern, dankte Zimmermann ebenfalls ganz herzlich, so Thea Grashauser aus Mühlhausen, Marianne Wagner aus Neumarkt, Resi Ehrnsberger aus Lauterhofen, Lorenz Schmidt aus Berg und Erwin Wolfsteiner aus Postbauer-Heng.

Großer Dank an alle Spender

Für 50 Male Blutspenden konnte der BRK-Kreisverband ehren: Christian Bardos, Markus Behringer, Erik Böhme, Gertraud Brandl, Günter Deß, Franz Düring, Josef Dotzer, Anneliese Fink, Angelika Genitheim, Daniel Härteis, Thomas Hahn, Marina Herbel, Klara Martha Hiereth, Thekla Klein, Karl Krichbaum, Annette Kurzendorfer, Josef Lang, Thoms Lehner, Sandra Lerzer, Oswald Norbert Marx, Kurt Meier, Ulrich Meier, Josef Mertl, Andreas Meyer, Sieglinde Mödl, Robert Ochsenkühn, Reinhard Pöringer, Achim Prantl, Manfred Pürzer, Ingrid Reindl, Gudrun Rengers, Josef Schlierf, Josef Simon, Xaver Sturm, Philipp Weingärtner und Josef Wunderlich.

Bereits 75 Male spendeten Blut: Silvia Deinhard, Franz Dimler, Leonhard Eichenseer, Helmut Fürst, Stefan Götz, Willibald Graml, Georg Inzenhofer, Monika Koschek, Elfriede März, Helmut Menzel, Reinhold Mertl, Annegret Meyer, Marianne Puschmann, Manuela Schertel, Stefan Schmitt, Manfred Schneider, Michael Sippl, Irene Steinbauer, Günter Weigl, Rita Wolf.

Insgesamt 100 Male spendeten Blut: Ludwig Barth, Neumarkt, Ingrid Maria Bradl, Neumarkt; Harald Dittenhofer, Thundorf; Georg Gehr, Lauterhofen; Petra Hofmann, Peter Hofmann, Sengenthal; Willibald Kölbl, Unterbuchfeld; Doris Lang, Pölling; Günther Langner, Lauterhofen; Markus Müller, Buchberg; Johann Nutz, Siegenhofen; Stefan Renner, Wappersdorf; Thomas Rößler, Woffenbach; Reinhard Rupprecht, Neumarkt; Karl-Heinz Salinger, Neumarkt; Gisela Schimek, Neumarkt; Gerhard Schlirf, Mühlhausen; Matthias Seitz, Freystadt; Gerhard Simon, Burggriesbach; Reiner Stepper, Lauterhofen; Hans Stiegler, Neumarkt; Manfred Stöckl, Freystadt.

Eine Selbstverständlichkeit

125 Male spendeten Blut: Rudolf Donhauser, Lauterhofen; Michael Fiegl, Wangen; Johann Fink, Deining; Roland Fischer, Neumarkt; Stilla Fuchs, Mühlhausen; Annemarie Hirschmann, Neumarkt; Georg Hollweck, Kadenzhofen; Frank Irmer, Neumarkt; Alfons Koller, Pölling; Georg Liedlbier, Danlohe; Josef Neisberger, Litzlohe.

Fünf Personen wurden sogar für 150 Male Blutspenden geehrt. Die nächsten Blutspendetermine sind: am 31. Oktober in Mühlhausen (Schule); am 4. November in Neumarkt (BRK-Seniorenheim; am 7. November in Lauterhofen (Schule), am 20. November in Dietfurt (Schule), am 25. November in Berching (Schule).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht