MyMz
Anzeige

Bausenat

Brandschutz: Jurahalle wird sicher

Die Dachsanierung ist in Auftrag gegeben. Sie hat zwei Vorteile: besseren Brandschutz und bessere Dämmung.

Das Dach der Jurahalle wird saniert.

Neumarkt. Noch zwei Gebäude fehlen, dann hat die Stadt in Sachen Brandschutz ihre Hausaufgaben erledigt. Der Bausenat hat am Montag Planungen in Auftrag gegeben, die die Sicherheit in den Jurahallen gewährleisten sollen. Außerdem können die Arbeiten an der Grundschule Woffenbach beginnen. Dort ist ein zweiter Rettungsweg – eine Treppe an der Außenseite des Gebäudes – geplant, dessen Bau 350.000 Euro kosten wird.

Kernbereich der Brandschutzmaßnahmen in den Jurahallen wird die Sanierung des Daches sein. Ist sie abgeschlossen, sind gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Jurahallen können erstens im Brandfall schnell entraucht werden und sind zweitens auf einem neueren Stand – die energetische Sanierung würde gleich mitgemacht. Für die Planungsarbeiten werden einerseits ein Architekt und Sonderfachingenieure beauftragt, andererseits wird Gutachter Thomas Haucke ein detailliertes Brandschutzkonzept erarbeiten.

Wichtig war es dem Mitarbeiter des Bauamts, Thomas Beygang, zu erwähnen, dass die Stadt darauf achten werde, sich mit den Maßnahmen keine Möglichkeiten zu verbauen. Egal, für welche Veranstaltungen und Feste die Hallen in Zukunft genutzt würden, die Brandschutzmaßnahmen würden so geplant, dass noch alles möglich bleibe, sagte Beygang. Ein einjähriges Zeitfenster von August 2011 bis August 2012 ist für die Bauarbeiten eingeplant.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht