MyMz
Anzeige

Braucht Neumarkt einen Kinder-Notdienst?

In Neumarkt soll der kinderärztliche Notdienst zum 1. Oktober gestrichen werden. Was halten Sie davon? Stimmen Sie ab!

Neumarkt.Der Aufschrei unter Neumarkter Eltern ist groß: Die Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), den kinderärztlichen Notdienst in Neumarkt zu streichen, sorgen für Protest. Eltern mit kranken Kindern müssten dann am Wochenende und an Feiertagen nach Amberg oder Regensburg fahren – das bedeutet teilweise eine Fahrzeit von bis zu einer Stunde mit den kleinen Patienten.

Gesundheit

Notdienst für Kinder wird gestrichen

Neumarkter Eltern mit kranken Kindern sollen am Wochenende nach Regensburg oder Amberg fahren. Die Kinderärzte protestieren.

Hintergrund der Pläne ist, dass die notärztliche Versorgung der Kinder eigentlich verbessert werden soll: Die Praxen in Amberg und Regensburg sollen länger besetzt werden, dafür wird aber auf einen Standort in Neumarkt verzichtet.

Gesundheit

Streit um Neumarkts Notdienst für Kinder

Die KVB spricht von einer Verbesserung der Situation – das können Neumarkter Ärzte nicht verstehen. Der Unmut ist groß.

Ab 1. Oktober können Eltern mit kranken Kindern die Kinderärztliche Bereitschaftspraxis an der Klinik St. Hedwig in Regensburg oder die Kinderklinik des Klinikums St. Marien in Amberg aufsuchen. Beide Bereitschaftspraxen sind laut KVB am Samstag, Sonntag und Feiertag von 8 bis 20 Uhr geöffnet, in Amberg ist die Bereitschaftspraxis auch am Mittwoch und Freitag von 15 bis 20 Uhr offen. An der Kinderklinik Weiden ist eine dritte Kinderärztliche Bereitschaftspraxis ab 2021 geplant. Für die Nachtzeit wurden laut KVB Kooperationsverträge mit den jeweiligen Kliniken geschlossen.

Mehr Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Neumarkt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht