MyMz
Anzeige

Brossmann sucht Käufer für Spatzenpark

Als „Natur- und Pferdeparadies“ im Internet zu finden / „Deutschland als Markt uninteressant“

Helmut Brossmann hätte gerne 999 999 Euro für den Spatzenpark. Foto: Archiv

Im Juni 2003 hatte der Etterzhausener Geschäftsmann und Manager der Kastelruther Spatzen „Helmuts Spatzenpark“ auf dem ehemaligen Militärgelände in Herrnried eröffnet. Mit dem Kauf eines Lamas und zweier Kamele hatte es Helmut Brossmann immer wieder geschafft, öffentlichkeitswirksam die Werbetrommel für sein Hobby – wie er den Park selbst bezeichnet – zu rühren.

Auch in diesem Jahr war er sehr aktiv und holte zuerst die Geburtstagsparty für die Aktion KUNO nach Herrnried und schließlich als Krönung den Nachbau des Papst-Golfs von Benedikt XVI. Von dem Auto musste sich der Multimedia-Unternehmer allerdings trennen, damit er kürzlich das Management der Regensburger Domspatzen übernehmen durfte.

„Der Aufbau des Parks ist ein Hobby von mir, aber eigentlich würde ich ihn gerne wieder verkaufen“, sagt Helmut Brossmann. „Natürlich könnte der Park besser laufen“, räumt der Etterzhausener ein. Aber das sei nicht der Grund für seine Verkaufsabsichten. Vielmehr konzentriere er seine Aktivitäten derzeit auf Österreich, denn Deutschland sei für ihn als Geschäftsmann komplett uninteressant geworden.

„Das Land ist zu schwach, niemand hat mehr Geld.“ Das gelte sowohl für Privatpersonen als auch für Firmen. „Und die Banken gehen mit Krediten so restriktiv um, dass gar nichts mehr möglich ist.“ Das sei zum einen der Grund, warum der Park nicht optimal laufe und zum anderen dafür, warum er keinen Käufer für das Naturparadies finde.

„Eigentlich ist mir das aber wurscht“, erklärt Brossmann. Schließlich belege der Spatzenpark nur einen kleinen Teil des ehemaligen Militärgeländes, und der Rest sei gewinnbringend vermietet. „Wenn sich kein Käufer findet, behalte ich ihn eben.“

Und vor der Konsumdepression, wie Brossmann die Stimmung in deutschen Landen bezeichnet, flüchtet er nach Wien. „Dort renoviere ich gerade Wohnungen. Und obwohl die erst in einem Jahr fertig werden, sind schon alle verkauft.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht