MyMz
Anzeige

BSZ verabschiedete vier Lehrer

Sie waren beliebt bei Kollegen und Schülern. Nun setzen sie sich zur Ruhe.

  • Wilhelm Klein, Johann Rupp, Walter Janka und Michael Omlor (von links) gehen in den Ruhestand. Foto: Wolfgang Seitz
  • Foto: Andre Lindner/Andre Lindner
  • Foto: Scholz/Scholz
  • Foto: Scholz/Scholz

Neumarkt.Am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Neumarkt sind kürzlich vier Lehrer verabschiedet worden. Wilhelm Klein, Johann Rupp, Walter Janka und Michael Omlor gehen in den Ruhestand.

Der gebürtige Berger Wilhelm Klein verlässt nach 38 Jahren Dienstzeit als Studiendirektor und Abteilungsleiter das BSZ. Klein unterrichtete in allen Wirtschaftsfächern sowie Deutsch, Sozialkunde und Katholische Religionslehre. Ab 1990 war er maßgeblich beteiligt am Neuaufbau des Schulsprengels für Gesundheitsberufe an der Berufsschule Neumarkt. Mit dem Ende des Schuljahres 2019/20 wurde auch Studiendirektor Johann Rupp, Bereichsleiter Bau-/Holztechnik und Fachbetreuer für Religion/Ethik in den Ruhestand versetzt. Dies bedeutet aber nicht den endgültigen Abschied vom BSZ Neumarkt – im kommenden Schuljahr wird er weiterhin mit einem reduzierten Stundenmaß an der Schule tätig sein. Seit dem Staatsexamen 1981 unterrichtet der Neumarkter vor allem Schreiner und Zimmerer im fachlichen Bereich, aber auch in Deutsch und Sozialkunde. Die Lehrerlaubnis für Katholischer Religionslehre hat er seit 1983. Auch Walter Janka tritt, nach fast 35 Jahren, in den Ruhestand. Der Schwandorfer wurde 1994 zum Oberstudienrat und im April 2008 zum Studiendirektor ernannt. Janka war stets ein engagierter Pädagoge am BSZ, zu dem man gerade mit Fragen im Hinblick auf die Digitalisierung jederzeit kommen konnte. Er war jahrelang absoluter Vorreiter auf diesem Gebiet. Die erste digitale Tafel, der erste iPad-Koffer, all dieses kann er zu seinen Verdiensten zählen.

Mit Studiendirektor Michael Omlor geht ein Lehrer in den Ruhestand, der jedem mit Rat und Tat zur Seite stand. Gebürtig in Weiden, wurde nach Studium und Referendariat seine erste Anstellung in Neumarkt auch eine „auf Lebenszeit“. Am BSZ unterrichtete er in Fächern im Nahrungsmittelbereich.

Das BSZ bedankt sich bei den langjährigen Kollegen ganz herzlich für ihr Engagement und wünscht ihnen für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute und viel Gesundheit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht