MyMz
Anzeige

Jugend

Büroraum im Jugendtreff ist fertig

Die Streetworker haben nun eine feste Anlaufstelle. Damit sind sie sehr zufrieden.
Von Heike Regnet

Brit Trabant (li.) und Frank Schmidpeter (re.) sind die Streetworker vor Ort.
Brit Trabant (li.) und Frank Schmidpeter (re.) sind die Streetworker vor Ort.

Pyrbaum.Das Basement in Pyrbaum ist schon seit vielen Jahren ein beliebter Jugendtreff im Ort. Künftig werden hier nun auch die Streetworker zweimal in der Woche zu festen Zeiten als Ansprechpartner zum Gespräch bereitstehen.

Am Mittwoch war offizielle Schlüsselübergabe für den Büroraum im Jugendtreff. Die Jugendarbeit steht seit vielen Jahren weit oben auf der Agenda der Marktgemeinde. Seit mehreren Jahren sind Streetworker, die in Kooperation mit der Marktgemeinde Postbauer-Heng eingestellt wurden, in Pyrbaum im Einsatz. Nun eine feste Anlaufstelle im Ort zu haben, sei ein weiterer wichtiger Schritt, waren sich alle einig.

Es sei eine Win-win-Situation für alle Beteiligten, betonte Markus Ott, Geschäftsführer des Kreisjugendrings. Bürgermeister Guido Belzl dankte Pfarrer Klaus Eyselein und der evangelischen Kirchengemeinde, die die Räume im Basement zur Verfügung stellen werden. In punkto Jugendarbeit arbeiten die evangelische Kirchengemeinde und der Markt Pyrbaum seit jeher eng zusammen.

„Das neue Büro passt einfach toll“, lobte Streetworker Frank Schmidpeter. „Für manche Themen ist es einfach wichtig, diese nicht auf offener Straße besprechen zu müssen.“ Das Büro sei ideal, um in geschützter Atmosphäre mit den Jugendlichen im Gespräch den Problemen auf den Grund gehen zu können. Präsent werden die Streetworker künftig immer dienstags von 15 bis 19 Uhr und donnerstags von 17 bis 20 Uhr in Pyrbaum sein.

„Die Zeiten haben wir ganz bewusst so gewählt, damit auch Ganztagsschüler oder Berufstätige jederzeit vorbeikommen können“, sagt Schmidpeter, der die Dienstage übernehmen wird. An den Donnerstagen ist Brit Trabant vor Ort. Zudem werde man natürlich auch weiter auf der Straße unterwegs sein. Dann hängt eine Handynummer an der Bürotür. Ein kurzer Anruf genügt und die Streetworker stehen zum Gespräch im Basement bereit. Geplant seien zudem gemeinsame Aktionen mit dem Jugendtreff, ergänzt Samu vom Basement.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht