MyMz
Anzeige

Busreisen für Klinikpersonal

Als Zeichen der Wertschätzung für alle Mitarbeiter des Neumarkter Klinikums hat sich Steidl Reisen etwas Besonderes einfallen lassen: Chefin Martha Brandl übergab an Klinik-Vorstand Peter Weymayr einen Gutschein für zehn Bus-Tagesausflüge zu verschiedenen Reisezielen in Bayern.

Martha Brandl, Chefin von Steidl Reisen, und Klinik-Vorstand Peter Weymayr bei der Gutscheinübergabe Foto: Isabel Althans
Martha Brandl, Chefin von Steidl Reisen, und Klinik-Vorstand Peter Weymayr bei der Gutscheinübergabe Foto: Isabel Althans

Neumarkt.Das meldete das Busunternehmen in einer Pressemitteilung. Bei den Fahrten sollen Ärzte, Schwestern und Pfleger entspannen und im geselligen Umkreis Kraft für die tägliche, verantwortungsvolle Arbeit tanken können.

In Zeiten des Coronavirus kommt eine Welle der Empathie auf Ärzte und Pflegepersonal für deren unermüdlichen Einsatz zu. Auch Martha Brandl zollt dem medizinischen Personal größten Respekt und möchte in einer Zeit, in der sich die Omnibus-Reiseunternehmen um Rückkehr zur Normalität bemühen, Danke sagen für das gewaltige Arbeitspensum, das auch am Neumarkter Klinikum geleistet wird.

„Empathie ist das Fundament einer wertschätzenden Haltung, die sich durch menschliche Zuwendung und eine einfühlsame Sprache ausdrückt“, sagt Martha Brandl. Pflegekräfte und Ärzte, die den Kampf gegen das Coronavirus führen, seien außergewöhnlichen Arbeitsbelastungen sowie einem gewaltigen Arbeitspensum ausgesetzt, würden oftmals ihre eigenen Bedürfnisse für ihren Job hintanstellen und dabei riskieren, selbst angesteckt zu werden. Voraussichtlich werden für die Fahrten die beiden Luxusbusse der Nürnberger Ice-Tigers und des Handball-Bundesligisten HC Erlangen zum Einsatz kommen. Einziger Wermutstropfen: Klinik-Vorstand Peter Weymayr befürchtet, dass die Ausflüge wegen der Corona-Auflagen erst im nächsten Jahr stattfinden können.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht