MyMz
Anzeige

Events

Das bietet der Kulturverein im Oktober

Der K3-Kulturverein aus Neumarkt hat für wieder ein buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt.

Gebrüder Mühlleitner mit Band Foto: Mühlleitner
Gebrüder Mühlleitner mit Band Foto: Mühlleitner

Neumarkt.Im Oktober ist im Rahmen des Neumarkter Kulturprojekts „K3“ wieder einiges geboten.

Am Samstag, 19. Oktober um 19.30 Uhr im Turnerheim zieht Klaus Karl-Kraus in seinem neuen Kabarett-Programm eine Zwischenbilanz. Es ist keine Abrechnung, sondern die Summe eines immer künstlerischen und immer den Menschen zugewandten Lebens.

Humorvolle Zwischenbilanz

Und da kommt ganz schön was zusammen: Die Erfahrung als Marketingdirektor eines Bankinstituts, der Groove als Musiker, die Spielfreude des Sportreporters und der kritische Blick des Kabarettisten. Und schließlich die Erlebnisse als Hochschuldozent und Coach. Klaus Karl-Kraus ruht immer in sich, aber er tritt nie auf der Stelle. Immer auf dem Weg, immer neue Ideen. Zuletzt als erfolgreicher Theatermacher. Die Zwischenbilanz gibt's nun als Bühnenprogramm. Klaus Karl-Kraus pur - und garantiert nie von gestern. Auch wenn sich manch einer aus dem Publikum mitten in der Zeitreise durch sein eigenes Leben fühlen wird. Tickets kosten 20 Euro im Vorverkauf, 23 an der Abendkasse.

K3-Veranstaltungen

  • Tickets:

    Tickets für alle Events gibt es in der Tourist-Info in der Rathaus-Passage, Tel. (09181)255125, im Internet unter www.neumarkt-ticket.de oder im Wochenblatt-Ticketshop in der Sparkasse, Tel. (09181)2985366.

  • Weitere Veranstaltungen:

    Auch das Programm für das restliche Jahr 2019 steht bereits. Informationen dazu gibt es auf der Website k3-neumarkt.clubdesk.com.

Am Sonntag, 20. Oktober, um 20 Uhr kommen Beata Kossowska und Eberhard Klunker ins Cattle Shed. Kossowska, in Plonsk / Polen geboren, wechselte sofort nach ihrem abgeschlossenem Pädagogikstudium an der Universität Warschau in den Musikerberuf. 2013 lernte Sie den Berliner Akustik-Gitarristen Eberhard Klunker bei einen Mundharmonika-Treffen kennen, das spontan zu einer wunderbaren Jamsession wurde. So entstand ein einzigartiges Duo, das die eigene Freude an der Musik in unwiderstehlicher Weise auf das Publikum übertragen kann. Das „Cattle Shed“ ist vielen Neumarktern als gemütliches Irish Pub bekannt. Am neuen Standort will es mit interessanten musikalischen Gästen an diese Tradition anknüpfen. Karten kosten zehn Euro im Vorverkauf, zwölf an der Abendkasse.

Am Samstag, 26. Oktober, um 20 Uhr, spielen die Gebrüder Mühlleitner mit Super-Band im Klostersaal. Die Gebrüder sind zu zweit schon der Hit und haben jetzt zu allem Überfluss auch noch eine heiße Band im Schlepptau.

Verrücktes Ensemble

Nun servieren sie ihr Gute-Laune-Feuerwerk mit einem erfahrenen Bierzeltmusikanten an der Tuba, einem weltmännischen Orchestermusiker an der Trompete, einer grazilen Soulsängerin, die ihre Melodien auch auf einer Gießkanne spielt, einem akkordeonspielenden Waldorflehrer und einem Schlagzeuger, der sich für die Gebrüder und gegen eine Karriere als Topmodel entschieden hat. „Bewegung soll ja gesund sein“, meint der langjährige Straßenclown und Ergotherapeut Philipp Mühlleitner. Dazu regt das Septett mit einer energiegeladenen Show, Mitmachliedern und vorzeigbaren Yogaeinlagen an. Wer viel tanzen und lachen will, ist hier genau richtig! Im Vorverkauf kosten die Tickets zwölf, an der Abendkasse 15 Euro.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht