MyMz
Anzeige

Solidarität

Das ist richtig gut gelaufen

Der erste Spendenlauf für die Waisenkinder in Uganda brachte ein sehr gutes Ergebnis ein.
Von Christiane Vatter-Wittl

Erschöpft, aber glücklich zeigten sich die Gewinner mit den Organisatoren des ersten Degerndorfer Spendenlaufs. Insgesamt konnten rund 7500 Euro Spenden zusammengetragen werden. Foto: Christiane Vatter-Wittl
Erschöpft, aber glücklich zeigten sich die Gewinner mit den Organisatoren des ersten Degerndorfer Spendenlaufs. Insgesamt konnten rund 7500 Euro Spenden zusammengetragen werden. Foto: Christiane Vatter-Wittl

Lupburg.Katinka Geß hat den ersten Degerndorfer Spendenlauf ins Leben gerufen, um Geld für die Organisation UVCO zu sammeln. UVCO unterstützt Straßen- und Waisenkinder in Uganda. Katinka Geß wurde als zweite Vorsitzende des Vereins gewählt und hat ihren Sommerurlaub in Uganda verbracht um sich ein Bild von der Situation dort zu machen (wir berichteten). Wieder zu Hause überlegte sie, was man tun könnte, um weiter Geld zu sammeln. So kam die Idee zum Spendenlauf. Dass dieser bereits beim ersten Mal ein voller Erfolg war, darüber freuten sich alle UVCO-Mitglieder, Organisatoren und natürlich auch die Läufer. Toll organisiert waren die verschiedenen Läufe. Begonnen wurde mit einem Bambini-Lauf,

Noch etwas anspruchsvoller wurde es schon beim Juniorlauf. Die Schulkinder mussten 1,5 Kilometer laufen. Da hieß es dann schon „Haushalten mit den Kräften“.

Beim Hobbylauf mussten die Jugendlichen und Erwachsenen sechs Kilometer hinter sich bringen. Doch die lange Stecke führte durchs wunderschöne Labertal und entschädigte für die Anstrengungen bereits mit einem grandiosen Ausblick.

Die Profis unter den Läufern wagten sich an den Hauptlauf, der elf Kilometer lang war. Schirmherr Albert Füracker freute sich über die große sportliche Leistungen im kleinen Degerndorf. Auch Bürgermeister Manfred Hauser bewunderte die Läufer, aber auch die Organisatoren und sprach von einem tollen Höhepunkt für Degerndorf. Katinka Geß und Wolf Driesslein gaben im Anschluss an die große Siegerehrung noch einige Informationen zu den aktuellen Projekten in Uganda. Im Ganzen konnten rund 7500 Euro mit dem Spendenlauf gesammelt werden. Von diesem Erlös werden die UVCO-Schulabgänger fürs Berufsleben vorbereitet und der weitere Schulbau für Straßenkinder mitfinanziert. Derzeit befinde man sich am Ende der zweiten Bauphase, wie Driesslein berichtete. Das bedeutet, dass einiges geschehen kann.

Die Gewinner

  • Junioren:

    1. Benedikt Menner, 2. Vitus Menner, Lea Stigler wurde Dritte.

  • Hobby:

    1. Lukas Werth, 2. Markus Weber. 3. David Niebler

  • Profis:

    1.Felix Mayerhöfer, 2. Lukas Niebler, 3. Christian Schlierf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht