MyMz
Anzeige

Familie

Das KJR-Spielmobil geht on Tour

In den Sommerferien macht das Spielmobil des Kreisjugendrings Neumarkt in acht Gemeinden Station – ein Highlight für Kinder.
Von Michael Schrafl

Die Spielmobil-Leute freuen sich auf ihren Einsatz in den Gemeinden. Foto: Schrafl
Die Spielmobil-Leute freuen sich auf ihren Einsatz in den Gemeinden. Foto: Schrafl

NEUMARKT.Ab 30. Juli heißt es in acht Gemeinden des Landkreises wieder: Es ist Spielmobilzeit! Das feuerrote Spielmobil des Kreisjugendrings Neumarkt geht in diesem Jahr nun zum 22. Mal auf große Landkreistour. Es bietet den Kindern eine Fülle an kunterbunten Workshops und Angeboten.

Dieses Jahr steht das Thema „MINT“ im Blickfeld der Aktionen. MINT ist die Abkürzung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Kinder schlüpfen bei den Aktionen in die Rollen von Konstrukteuren, Erfindern, Forschern und Handwerkern. Spielerisch erfahren die Kinder dabei interessante Zusammenhänge zwischen ihrem kreativen Tun und Inhalten aus den MINT-Bereichen.

„Das umfangreiche Angebot ermöglicht allen Kindern, spielend verschiedenste Erfahrungen zu machen. Da ist für jeden das Richtige dabei“, erklärte Jochen Hirschmann, pädagogischer KJR-Mitarbeiter, beim Pressegespräch. Beim „Da-Vinci-Workshop“ dürfen sich die Kinder beispielsweise als junge Künstler ausprobieren. Vom Anrühren der Farbe bis hin zu verschiedenen Mal- und Drucktechniken sind der Kreativität der Mädchen und Buben keinerlei Grenzen gesetzt.

Viele Workshops zur Auswahl

Aus „Alt mach Neu“ lautet die Devise bei einem weiteren Workshop. Hier entstehen aus alten, gebrauchten Materialien Raketenwagen, Wind- und Wasserräder, aber auch neue, fantasievolle Gegenstände, Bilder sowie Collagen.

Beim „Tischlerworkshop“ können die Holzfans aktiv werden und mit Holz, Hammer und Nägeln sich ihre Werkstücke zusammenschreinern. Im Workshop mit dem Namen „Der grüne Daumen“ kommen alle Pflanzenfreunde auf ihre Kosten: Sähen, ernten, und alles was dazugehört – wie faszinierend die Natur ist, wird hier besonders deutlich. Doch auch Musikfans kommen nicht zu kurz: Im „Mozartworkshop“ geht es natürlich um Musik und Klang. Kleine Instrumente werden gebastelt und im Anschluss gleich ausprobiert.

Neben diesen Projekten können sich die Kinder und Jugendlichen zudem mit den Spielen, wie der Rollen- und Wasserrutsche, den Pedalos, dem Jonglierkoffer oder mehreren Brettspielen beschäftigen, die die Geschicklichkeit, die Kommunikation und das Teamgefühl trainieren. Der Rabe Rudi und seine Freunde werden die Kinder jeden Tag aufs Neue begrüßen.

Bei allen Angeboten stehen die Interessen und das Wissen der Kinder im Vordergrund. Ziel bei den Aktionen sei die aktive Einbindung und die Mitgestaltung der Kinder in das Geschehen sowie die Förderung von Fantasie und Kreativität, sagte Hirschmann.

Der dritte Tag stellt stets einen „besonderen Tag“ dar. An diesem wird mit den Kindern eine themenbezogene Aktion beispielsweise in Form einer Rallye, eines Wald- und Wiesennachmittags oder eines Theaters durchgeführt.

Von den Betreuern werden überwiegend Recyclingmaterialien bei der Arbeit mit den Kindern verwendet, insbesondere wird auf regelmäßige Pausen geachtet, bei denen sich die Mädchen und Buben mit kostenlosen Getränken – gestellt von den jeweiligen Gemeinden – erfrischen können. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. „Die Kids lieben die Aktionen und die Gemeinschaft. In so manchen Gemeinden hat das Spielmobil des KJR schon Kult-Status, weiß Jochen Hirschmann.

Etwa 20 engagierte junge Leute sind bei der Spielmobiltour 2018 im Einsatz, um die Kinder zu begleiten, anzuleiten und zu betreuen; pro Einsatzort sind es fünf bis acht.

Spielbetrieb wetterunabhängig

Der Einsatz des Spielmobils wird anteilig vom Landkreis Neumarkt und den Gemeinden finanziert, was eine kostenlose Teilnahme für die Kinder ermöglicht. Der Spielbetrieb findet bei jedem Wetter statt: bei schönem Wetter auf geeigneten Grünflächen, bei Regen meist in Turnhallen. Bei Fragen zur Spielmobiltour gibt es Auskünfte beim jeweiligen Jugendbeauftragten der Gemeinde oder direkt beim Kreisjugendring, Tel. (09181) 470-310 oder info@kreisjugendring-neumarkt.de.

Die Spielmobil-Orte: Velburg (30.Juli bis 1. August), Breitenbrunn (2. bis 4. August), Dietfurt (6.bis 8. August), Lauterhofen (9.bis 11. August), Postbauer-Heng (13. bis 15. August), Sengenthal-Buchberg (16. bis 18. August), Hohenfels (20. bis 22. August) und Lupburg (23. bis 25. August)

Zeit: Spielbetrieb ist jeweils von 13 bis 17 Uhr.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Neumarkt finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht