mz_logo

Region Neumarkt
Dienstag, 22. Mai 2018 23° 1

Natur

Den richtigen Baum pflanzen

Bei einem Vortrag in Dietfurt gab Förster Sebastian Holzner Tipps für Neuanpflanzungen. Der Klimawandel verändert den Wald.
Von Konrad Leidl

Förster Sebastian Holzner führte durch den Wald. Foto: Leidl

Dietfurt.Am Ende seiner mehrmonatigen Ausbildungszeit in Dietfurt führte Forstanwärter und angehender Förster Sebastian Holzner eine Waldexkursion zuerst beim Stadtwald am Wolfsberg und später in der Nähe von Schweinkofen durch. Zu diesem Vortrag waren nur wenige Interessenten gekommen.

Dietfurts Bürgermeisterin Carolin Braun, der Leiter für das Forstwesen am Landratsamt Neumarkt, Christian Kleiner, Stadtrat Andreas Keckl, der Ausbildungchef Förster und der zweite Bürgermeister Oliver Kuhn waren anwesend. Es ging in erster Linie um die passende Auswahl der Bäume bei Neuanpflanzungen und um die Pflege.

Nadelbäume in Schweinkofen

  • Vortrag:

    In Schweinkofen sprach Förster Sebastian Holzner über Nadelhölzer. Dabei stand die Douglasie im Mittelpunkt, die bei Nadelhölzern den größten Zuwachs hat.

  • Größe:

    Holzner berichtete über die Pflanzabstände sowie die Beschickung von Nachbarbäumen. Die Douglasie kann eine Höhe bis zu
    40 Metern und einen Stammdurchmesser bis zu 80 Zentimetern erreichen. (uld)

In Zeiten des Klimawandels gehören die früheren Hauptbestände eines Waldes wie Fichte, Föhre und zum Teil noch Tanne der Vergangenheit an. Heute werden verstärkt Douglasien beim Nadelholz angepflanzt. Beim ersten Abschnitt am Wolfsberg erklärte Holzner die Aufforstungen von Förster Oliver Kuhn, die vor etwa 16 Jahren getätigt wurden. Der Bestand habe sich gut entwickelt. Es gehe hier in erster Linie um Mischwald wie Eichen, Buchen, Ahorn und Eschen. Man unterscheide hier auch zwischen Astholztötern und Astholzerhalter. Die Bäume müssten deshalb zu gegebener Zeit auch bis zu einer gewissen Höhe ausgenastet werden . Es wird auch auf die Entwicklung einer stabilen Krone großer Wert gelegt. Die Stadt erwartet auch beim Mischwald gesunde und kräftige Stämme für den Verkauf. Es solle nicht nur Brennholz entstehen. In 13 Versuchsfeldern hat der Forstanwärter die Bäume und das Umfeld beachtet. Übersichtliche Schautafeln dokumentieren wichtige Informationen. Die Teilnehmer bedankten sich am Ende bei Holzner für den Vortrag.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht