MyMz
Anzeige

Weihnachten

Der Christkindlmarkt lockt nach Dietfurt

Vier Tage lang gibt es viele weihnachtliche Dinge zu kaufen. Christkind Maria und der Nikolaus kommen jeden Tag vorbei.

Siegried und Resi Schweiger (links) bieten wieder selber hergestellten weihnachtlichen Schmuck an und lassen den gesamten Erlös auch heuer wieder dem Projekt Omnibus zukommen. Foto: ufb
Siegried und Resi Schweiger (links) bieten wieder selber hergestellten weihnachtlichen Schmuck an und lassen den gesamten Erlös auch heuer wieder dem Projekt Omnibus zukommen. Foto: ufb

Dietfurt.Von Donnerstag, 13. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 16. Dezember, steht Dietfurt im Zeichen des Christkindlmarktes. Er findet zum 22. Mal auf dem Stadtplatz beim Chinesenbrunnen statt und wird sicher wieder vorweihnachtlicher Treffpunkt für alle Generationen. An allen Tagen besuchen das Christkindl und der Nikolaus den Markt und bescheren die anwesenden Kinder.

Auch wenn der Markt heute schon ab 16 Uhr geöffnet ist, die offizielle Eröffnung ist nach dem 17-Uhr-Gebetsläuten durch das Christkind (Maria Neger) und Bürgermeisterin Carolin Braun. Der feierliche Akt wird von einer Bläsergruppe umrahmt.

.

Die Hütten die dem Markt ein besonderes Ambiente geben, werden zumeist von Vereinen und Personen betrieben um einen Erlös zum Beispiel für die Schule, den Kindergarten, das Rote Kreuz, den TSV, „Von uns – für Kinder“ oder das „Projekt Omnibus“, auch als „franziskanische Kinderkrebshilfe“ bekannt, zu erzielen. Es gibt viel Weihnachtliches wie Krippen und Zubehör, Bastelsachen, Gehäkeltes, Acrylbilder, Dekos aus Holz und eine Verlosung, selbstverständlich auch kulinarisches wie Gebäck, wärmende Getränke für Kinder und Erwachsene sowie Spezialitäten vom Grill.

Ausstellung im Rathaus

Beim Markt stellen im Rathaus Künstler und Handwerker aus. Peter Markowski kann man beim Besticken von Handtüchern über die Schultern schauen, Eva und Bertl Söltner zeigen weihnachtliche Keramikarbeiten, Ute Mühlbauer und die Kunst-Türmler präsentieren Gemälde und Michael Hunner stellt sich mit Kerbschnittzereien vor.

Während der Markttage führt das Rote Kreuz zum 17. Mal eine Verlosung zugunsten der Helfer vor Ort durch. Gewinnen kann man eine Krippe von Willi Schmid aus Seubersdorf, eine Weihnachtspyramide von Josef Lenyk aus Dietfurt und eine Holzplastik von Heinrich Bauer aus Haahof gewinnen. Lose bekommt man bei einem Helfer vor Ort, am Würstlstand des Roten Kreuzes und an der „Krippen-Hütte“ von Willi Schmid. Der Markt ist an den Werktagen von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Das Programm am Weihnachtsmarkt:

  • Donnerstag: 17 Uhr Eröffnung, 17.30 Uhr Grundschulkinder, 18.10 Uhr: Kindergarten Töging. 18.30 Uhr: Kolpingkapelle Töging
  • Freitag: 17 Uhr Musikgruppen der Mittelschule, 18 Uhr: Laternenzug um das Rathaus, 18.35 Uhr: Bläsergruppe Altmühl-Blech, 19.45 Uhr: 1. Ziehung der Weihnachtstombola
  • Samstag: 16.30 und 17.35 Uhr Alphornbläser aus Obermässing, 17 Uhr: Waldkindergarten, 18 Uhr: Posaunenchor aus Beilngries
  • Sonntag: 14 bis 16.30 Uhr Kutschenfahrten, 15.30 Uhr: Weiß-Blaue Siebentäler; 18 Uhr: Hauptziehung der Weihnachtstombola, 19.30 Uhr Bekanntgabe der Gewinner. (ufb)

Weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht