MyMz
Anzeige

Ehrenamt

Der Fußballheld aus Pollanten

Der BFV zeichnet Patrick Plank als Kreissieger der Aktion „Junges Ehrenamt“ aus. Der SCP-Verteidiger darf nach Barcelona.
Von Franz Guttenberger

Markus Beyer (l.), 2. Vorsitzender Alfred Seitz (2. von r.) und Wolfgang Großmann (r.) freuen sich über die Ehrung von Patrick Plank. Foto: Franz Guttenberger
Markus Beyer (l.), 2. Vorsitzender Alfred Seitz (2. von r.) und Wolfgang Großmann (r.) freuen sich über die Ehrung von Patrick Plank. Foto: Franz Guttenberger

Berching.Patrick Plank vom SC Pollanten wurde kürzlich in Regensburg in der Continental Arena bei der Aktion des Bayerischen Fußballverbandes „Fußballhelden 2019 – Aktion junges Ehrenamt“ als Kreissieger unter den 22 Fußballkreisen in Bayern ausgezeichnet. Ausgezeichnet werden Ehrenamtliche die „U 30“ – also jünger als 30 Jahre sind.

Der Präsident des BFV, Dr. Rainer Koch, betonte, wie wichtig es sei, in den Vereinen junge Leute in Führungspositionen einzubinden, die mit ihren Ideen und Denkanstößen frischen Wind in das Vereinsgeschehen bringen. Plank als Kreissieger erhielt nicht nur eine Urkunde, sondern darf eine Woche zu einem Bildungsurlaub nach Barcelona fahren.

Der Vorsitzende des SC Pollanten, Markus Beyer, und der Ehrenamtsbeauftragte des SCP, Wolfgang Großmann, gratulierten Plank. Beide sind froh, dass gerade beim SC Pollanten viele junge Kräfte Aufgaben übernehmen. „Wir sind da sehr gut aufgestellt“, sagte Beyer. Er sei gerne 1. Vorsitzender, weil viele junge Leute mitziehen und engagiert am Vereinsleben teilnehmen. Beyer: „Wir haben uns beim SC Pollanten über den Aufstieg der Tischtennis-Herren in die höchste Bezirksklasse ebenso gefreut wie über den souveränen Klassenerhalt der 1. Mannschaft als Aufsteiger in die Fußball-Kreisliga.“

Der Verein

  • Größe:

    Mit mehr als 600 Mitgliedern gehört der SC Pollanten zu den größten Vereinen in der Gemeinde Berching. Der SCP hat zum wiederholten Mal die Goldene Raute mit Ähre erhalten.

  • Sparten:

    Beim SCP gibt es neben Fußball auch Tischtennis, Radsport, Handball und Gymnastik.

Als kleiner Bub zum Verein

Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Und dazu gehört Plank. Das Ehrenamt ist nicht nur sinnvoll, es macht auch Spaß. Das kann Plank nur bejahen. Er bringt sich gerne beim SC Pollanten ein und möchte das auch noch lange tun. Plank schnürte schon mit fünf Jahren die Fußballstiefel für den SC Pollanten in der Schülermannschaft. Sein erster Trainer war Reinhold Pötzl. Plank spielte von der D-Jugend bis zur A-Jugend. Harald Zeller und Franz Pfaller waren seine Trainer. Daran erinnert sich Plank gerne zurück.

Nach der Jugend spielte Plank in der 2. Mannschaft. Das tut er auch heute noch. Auch einige Einsätze in der 1. Mannschaft hat der Verteidiger aufzuweisen. Bei der 2. Mannschaft war er drei Jahre Spielleiter. Seit 2017 ist er der 1. Vorsitzende der JFG Region Sulztal. Rund 100 Spieler sind hier aktiv eingebunden. Der JFG gehören die Vereine Pollanten, Plankstetten, Wallnsdorf und Erasbach an. „Es ist nicht immer leicht, für alle JFG-Mannschaften Trainer zu finden“, sagt Plank.

Arbeit als JFG-Vorsitzender

Die Trainingszeiten zu regeln, die Spielbelegungspläne zu koordinieren und passende Jugendleiter und Trainer zu finden, das alles gehört zum Aufgabenbereich des JFG-Vorsitzenden Plank. „Mir macht die Arbeit Spaß, da ich gute Mitarbeiter habe“, sagt Plank .

In Pollanten helfe jeder gerne mit, das zeige sich unter anderem beim Waldfest. Auch den Sportheimbau, die Sportplätze, oder den Bau der Gymnastikhalle hätte man ohne die unzähligen Ehrenamtlichen nicht stemmen können, weiß Plank. Und er war immer gerne dabei, auf den Baustellen des SCP.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht