mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 22. Februar 2018 3

Wetter

Der Schnee hatte es gewaltig in sich

Schnee und Glätte haben Teile des Landkreises Neumarkt am Mittwoch kalt erwischt – es krachte immer wieder.

Der Schnee trübte die Sicht am Mittwochvormittag erheblich. Foto: Röhrl

Neumarkt.Probleme gab es vormittags sowohl am Weißmarterberg zwischen Neumarkt und Deining als auch auf der NM 9 in Richtung Stöckelsberg – auf den schneeglatten Straßen waren dort nach Angaben der Polizei ab 10 Uhr mehrere Lastwagen steckengeblieben, es kam in etwa bis zur Mittagszeit zu Staus und Behinderungen, bis die Räum- und Streufahrzeuge vor Ort waren.

Eiskalter Genuss: Espresso im Schnee Foto: Röhrl

Bereits um 7.40 Uhr krachte es auf der Staatsstraße zwischen Deining und Batzhausen – ein Autofahrer kam auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern, das Auto drehte sich einmal um die eigene Achse und krachte dann in den Gegenverkehr. Verletzt wurde laut Polizei niemand, es entstand jedoch ein Schaden in Höhe von 4000 Euro.

Schnee auch in Neumarkt – hier die Altdorfer Straße Foto: Röhrl

Alle Hände voll zu tun hatten auch die Beamten der Polizeiinspektion Parsberg und der Autobahnpolizei am Mittwochmorgen – zwischen 6.30 und 8 Uhr passierten rund um Parsberg mehrere Unfälle. Insgesamt wurden der Polizei vier Auffahrunfälle, bei denen niemand verletzt wurde, gemeldet. Nahe Wolfsquiga rutschte ein Auto in den Graben, am nördlichen Ortsausgang von Parsberg prallte ein Fahrzeug gegen eine Steinmauer. (ks/mz)

Schnee auch in Neumarkt – hier die Amberger Straße Foto: Röhrl

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht