MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Die MZ verschiebt ihre Azubi-Messe

Wegen des Coronavirus’ wollen die Veranstalter in Neumarkt auf Nummer Sicher gehen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Bei einer der früheren MZ-Azubi-Messen war unter anderem die Neumarkter Firma Pröpster mit dabei gewesen. Archivfoto: Regnet
Bei einer der früheren MZ-Azubi-Messen war unter anderem die Neumarkter Firma Pröpster mit dabei gewesen. Archivfoto: Regnet

Neumarkt.Die Mittelbayerische Zeitung hat zusammen mit dem Veranstalter MT-Marketing, Michael Müller, entschieden, die Ausbildungsmesse am 21. März erst einmal nicht abzuhalten, sondern zu verschieben. Der Grund ist die unsichere Lage wegen des Coronavirus. Noch gibt es zwar keine begründeten Verdachtsfälle im Raum Neumarkt, jedoch möchten die Verantwortlichen auf Nummer Sicher gehen. „Wir tragen die Verantwortung für die Aussteller und Besucher“, erklärt Michael Müller. „Da gehen Sicherheit und Gesundheit vor.“

In der jetzigen Situation sei nicht absehbar, ob das Gesundheitsamt bis zum 21. März nicht doch zu schärferen Auflagen gezwungen sein werde. Dann müsse die Messe vielleicht kurzfristig abgesagt werden – doch das sei für alle Beteiligten schwierig. Schließlich ist die Messe sowohl für die ausstellenden Firmen als auch für die Organisatoren mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden.

Diese Entscheidung sei sehr schwergefallen, zumal, da nach wie vor viele Unternehmen der Region händeringend Auszubildende suchten, sagt Christine Hartmann, die Leiterin des Bereichs Regionaler Werbemarkt bei der MZ. Sobald die Lage in puncto Coronavirus wieder überschaubar sei, werde ein neuer Termin für die MZ-Azubi-Messe mitgeteilt.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht