MyMz
Anzeige

Versammlung

Die Schützen für

Verein St. Hubertus aus Deining schaut auf 2019 zurück und voraus. Am 24. Mai ist das Bürgerschießen geplant.
Andreas Friedl

Der Deininger Schützenkönig Sebastian Soderer und sein Gefolge – Schützenmeister Roland Sedlasch und Bürgermeister Scherer freuen sich mit ihnen.  Foto: Stephan Schmid
Der Deininger Schützenkönig Sebastian Soderer und sein Gefolge – Schützenmeister Roland Sedlasch und Bürgermeister Scherer freuen sich mit ihnen. Foto: Stephan Schmid

Deining.Gut besucht war am vergangenen Wochenende die Jahresversammlung des Schützenvereins St. Hubertus im Schützenheim an der Velburger Straße. Unter den Gästen, die vom 1. Schützenmeister Roland Sedlasch begrüßt werden konnten, befand sich auch Deinings Bürgermeister Alois Scherer. In seinem Rückblick für das vergangene Jahr kam Sedlasch auf die vom Verein getätigten Projekte zu sprechen. So waren dies unter anderem der Kinderfasching, die Bewirtung von Veranstaltungen in der Labertalhalle, das Bürgerschießen, das Ferienprogramm für Kinder sowie der Besuch von Veranstaltungen, wie beispielsweise das Feuerwehrjubiläum in Oberbuchfeld. Für die Schützen gab anschließend 1. Sportleiter Christoph Kölbl seinen Bericht ab. So belegte nach Abschluss der Hinrunde die erste Mannschaft mit 1437 Ringen den 2. Platz in der A-Klasse 4. Das zweite Team der St. Hubertus-Schützen ist mit derzeit 1314 Ringen Fünfter in der C-Klasse 2. Die dritte Mannschaft belegte nach Abschluss der Rückrunde 2019 mit 1333 Ringen den 9. Platz in der C-Klasse 2. Keine so guten Nachrichten konnte Jugendleiter Michael Brendl verbreiten. Trotz großen Engagements, wie beim Kinderferienprogramm und anderweitiger Initiativen, kam nur ein Kind zum Schnuppertraining. In seinen Grußworten dankte Bürgermeister Scherer dem Verein für sein Engagement, vor allem beim Einsatz, sprich Bewirtungen, in der Labertalhalle, Er wünschte weiterhin alles erdenklich Gute. Seitens eines Gastes wurde der Wunsch zur Anschaffung von elektronischen Schießständen geäußert, dem Bürgermeister Scherer äußerst positiv gegenüberstand.

Weiter wurde die Eintragung als „Gemeinnütziger Verein“ von einem Vereinsmitglied angesprochen. Bevor sich allen Verantwortlichen des Vereins bei den Mitgliedern für ihr Mitwirken und bei der Gemeinde Deining für deren Unterstützung bedanken, gab Schützenmeister Roland Sedlasch noch einen kurzen Vorausblick auf das inzwischen schon begonnene Jahr 2020. So sei das Bürgerschießen, am 24. Mai. Geplant seien auch die Teilnahme am Gauschützenzug in Holzheim sowie eine Bewirtung beim Gastspiel von Toni Lauerer in der Labertalhalle am 25. März. (naf)

Die besten

  • Pokal:

    Den Neujahrspokal holte sich Michael Breindl mit einem 25,1-Teiler vor Lorenz Kraus (54,4-T.) und Josef Frank (62,9-T.).

  • König:

    Schützenkönig wurde Sebastian Soderer (178,5-Teiler), „Ritter zur Rechten“ Josef Frank (258,8 T.), „Ritter zur Linken“ Lorenz Kraus (335,7-T.). Somit wurde Soderer bereits zum dritten Mal als Schützenkönig geehrt werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht