MyMz
Anzeige

Seltenheit

Die Taubers feierten ihre 70-jährige Ehe

Das Paar aus Roßthal bei Berching heiratete in Altötting. Bei einer „Gnadenhochzeit“ war Bürgermeister Eisenreich noch nie.
Von Franz Guttenberger

Die Taubers sind jetzt 70 Jahre verheiratet: Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Ortssprecher Konrad Straubmeier gratulierten ihnen.Foto: Guttenberger
Die Taubers sind jetzt 70 Jahre verheiratet: Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Ortssprecher Konrad Straubmeier gratulierten ihnen.Foto: Guttenberger

Berching.Sie kannten sich bereits in der Schule. Nun haben Maria und Johann Tauber „Gnadenhochzeit“ gefeiert. So nennt sich das Ehejubiläum, wenn ein Paar 70 Jahre verheiratet ist. Bürgermeister Ludwig Eisenreich, der die Glückwünsche der Stadt Berching überbrachte, ist so Ehejubiläum in seiner bisher zehnjährigen Amtszeit noch nicht begegnet.

Johann Tauber ist 1927 in Roßthal geboren. Nach Waltersberg ging er zur Schule. In jungen Jahren musste er noch in den Weltkrieg und kam in amerikanische Gefangenschaft. 1948 heiratete er Maria Mayer. Sie ist 1924 in Waltersberg geboren. Im Standesamt der Gemeinde Waltersberg gaben sie sich das Jawort vor Lehrer Glampfl, der damals der Standesbeamte war.

Erst zu Fuß nach Deining

Kirchlich geheiratet hat das Paar in Altötting. Dazu hatte man an das Pfarramt in Altötting einen Brief geschrieben. Dieses organisierte eine Übernachtung und einen Tag danach die Trauung. Als Trauzeuge war die Schwester von Maria Tauber, die Justl, mit dabei. Dazu marschierte man vor 60 Jahren zu Fuß zum Bahnhof nach Deining. Dann ging es mit der Eisenbahn nach Altötting. Hochzeit gefeierte wurde danach im Hause Tauber. Es gab Leberknödelsuppe und einen deftigen Schweinebraten. Die Geschwister, die Omas und Opas und die Eltern feierten mit.

Schon 15 Urenkel

Das Ehepaar Tauber kann sich über fünf Kinder freuen. Inzwischen sind noch acht Enkel und 15 Urenkel hin zu gekommen. Der bayerische Ministerpräsident Söder übermittelte Grüße zum Ehejubiläum und ein Geschenk, das Bürgermeister Ludwig Eisenreich in Beisein von Ortssprecher Konrad Staubmeier überreichte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht