MyMz
Anzeige

Dietfurter Chinesenfasching sucht Kaiser

Tausende von Zuschauern sahen den prächtigen Zug, bei dem nach dem neuen Herrscher gefahndet wurde.
Von Dagmar Fuhrmann und Johann Grad

Ein prächtiger, original chinesischer Drache, beeindruckte das Faschingsvolk. Foto: Benjamin Weigl
Ein prächtiger, original chinesischer Drache, beeindruckte das Faschingsvolk. Foto: Benjamin Weigl

Dietfurt.Einen neuen Kaiser hat man in Dietfurt zwar noch nicht gesehen, dafür aber jede Menge fantasievolle Beiträge, die sich mit diesem Thema befassten. Auch ohne einen Kaiser gelang den Dietfurter Chinesen ein prächtiger Zug.

Bevor es losging, wurden die Zuschauer rund um das Rathaus wie immer bestens unterhalten. Von den beiden Ansagern Anita Plankl und Stefan Röll erfuhren die zahlreichen Zuschauer, viele als Asiaten verkleidet, dass man sich im Jahr der Metallratte befinde und dass dies ein glückliches Jahr für alle sei, die in diesem Jahr geboren wurden. „Sie können die sein, die sie sein wollen und haben darin jede Menge Energie gesteckt.“ Und so hatten sich 46 Gruppen mehr oder weniger dem Thema Kaisersuche gewidmet, wobei es zahlreiche Höhepunkte gab.

Im Video sehen Sie die schönsten Bilder vom Faschingszug.

Zu sehen gab es große, furchteinflößende Drachen, entzückende kleine Drachen, die dem Dietfurter Kindergarten entsprungen waren, den bayrisch-chinesischen Freundschaftsdrachen und natürlich den großen Drachenwagen und vieles mehr. Lediglich die Hymne fiel heuer etwas spärlicher aus, denn die Strophe rund um den Kaiser Fu-Gao-Di musste mangels Kaiser gestrichen werden.

Dietfurt: Der Chinesenfasching 2020

An den Faschingsumzug schloss sich eine fröhliche, heitere Podiumsshow an. Jugendgarde, Kaisergarde, TSV- Faschingsmuffel und Fanderl und Freunde standen auf der langen Treppe Spalier, als die Weihrauchfässer schwingenden Mönche das Podium hinaufstiegen. Sie hatten zwar keine Kaiser gefunden, doch die Drachenprinzessin machte ihnen Mut, die Hoffnung nicht zu verlieren. Dann stieg sie zu mystischer Musik hinauf zu den Mönchen. Dort verkündete sie: „Auf den Besten muss man halt ein bisschen warten!“ Zur Beruhigung wurde die Nationalhymne gesungen. Als die Mönche wieder kamen, berichteten sie von drei Kandidaten. Aber ob sie für den kaiserlichen Stand taugten? Jeder wurde auf die Probe gestellt, aber keiner für gut befunden. Das hielt das Volk aber nicht vom Feiern ab.

Hier erleben Sie den Faschingszug noch einmal im Live-Blog:

Fasching

LiveBlog: Chinesenfasching in Dietfurt

In Dietfurt zieht am Donnerstag ab 14 Uhr der chinesische Faschingszug durch die Stadt. MZ-Reporter berichten von dort.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht