MyMz
Anzeige

Beilngries

Ein Konzert für die Beilngrieser Glocken

Die Glocken der Kirche klingen zwar wieder – aber noch bedarf es einiger Finanzmittel. Nun gibt es ein Benefizkonzert.
Von Hans Gleisenberg

Dekan Josef Funk (l.) und Mitglieder des Lions Club Foto: Gleisenberg
Dekan Josef Funk (l.) und Mitglieder des Lions Club Foto: Gleisenberg

Neumarkt.Die Glocken der Beilngrieser Pfarrkirche St. Walburga erklingen zwar schon seit Weihnachten vergangenen Jahres wieder, aber in Sachen Finanzierung, der gut 90 000 Euro teueren Maßnahme, gibt es noch eine Lücke, die es zu füllen gilt. Um dieses Ziel zu erreichen, ist der Freundeskreis St. Walburga mit Domkapitular Josef Funk weiter bestrebt, hier die Kosten für die eigene Pfarrei so gering wie möglich zu halten.

Große Unterstützung dieser Finanzaktion erfährt die katholische Pfarrgemeinde vom Lions Club Beilngries, aber auch von den Nürnberger Kaiserburg Lions. So wird am 22. Juli ein neuerliches Highlight der Benefizaktion, ein außergewöhnliches Kirchenkonzert, stattfinden. 120 Mitwirkende präsentieren die Musikveranstaltung zugunsten der Kirchenglocken in den Türmen der Pfarrkirche. Eine hochrangig besetzte Aufführung zweier bekannter Werke von Johann Simon Mayr und Charles Gounod mit Orchester, Chor und Solisten steht am Sonntag, den 22. Juli um 19 Uhr in der Beilngrieser St. Walburga Stadtkirche auf dem Programm.

Der Erlös des Konzertes kommt der Glockenrenovierung im Gotteshaus St. Walburga zugute. Die Orchestergemeinschaft Nürnberg wird gemeinsam mit dem Altmannsteiner Kirchenchor zwei der schönsten Chorwerke des 19. Jahrhunderts, den Stabat Mater in c-moll von Johann Simon Mayer (1763-1845) und die Cäcilienmesse von Charles Gounod (1818-1893), präsentieren. Für die Veranstaltung hat Bundesinnenminister Horst Seehofer die Schirmherrschaft übernommen, berichteten die Vertreter des Lions Clubs, Sabine Scharrnagl, Franz Koller und Thomas Schmidtner. Noch ist Schmidtner Vorsitzender, doch am 1. Juli wird er von Sabine Scharrnagl abgelöst und das Konzert wird die erste große Veranstaltung im neuen Amt sein: „Es ist uns ein großes Anliegen, die Beilngrieser Pfarrgemeinde hier zu unterstützen und es ist schön die acht Glocken wieder in ihrem hellen Klang zu hören“, so Scharrnagl.

Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Konzert:

Es musizieren die 70 Mitglieder der Orchestergemeinschaft Nürnberg, die 1924 gegründet wurde und zu den großen nicht professionellen Orchestern gehört sowie der Kirchenchor Altmannstein, der – im Jahr 1844 gegründet – derzeit aus 50 Mitgliedern besteht. Seit 1998 leitet ihn Wolfang Schlagbauer. Die Gesamtleitung der Aufführung hat Orchesterleiter Rainer Grasser. Der Orchesterleiter absolvierte am „Meistersinger Konservatorium“ in Nürnberg ein musikalisches Dreifachstudium, Kapellmeister. Weitere Informationen unter der Adresse www.lions-beilngries.de und www.orchester-gemeinschaft.de.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht