MyMz
Anzeige

Sport

Ein Lehrgang zum Karate-Jubiläum

Alfred Heubeck leitet den Verein „Shotokan Karate Hausheim“ bereits seit 30 Jahren.
Hans Stepper

Herbert Weißmüller freute sich über die bestandene Gürtelprüfung zum fünften Dan.  Foto: Hans Stepper
Herbert Weißmüller freute sich über die bestandene Gürtelprüfung zum fünften Dan. Foto: Hans Stepper

Berg.Eng verbunden ist die Geschichte des Vereins „Shotokan Karate Hausheim“ mit dem 72-jährigen Alfred Heubeck. Der Verein, der sich verstärkt um die Jugendarbeit kümmert, feierte sein 30-jähriges Bestehen im neuen Sport- und Kulturzentrum in Berg mit einem Jubiläums- und Benefiz-Lehrgang sowie einem Festabend im Hotel-Gasthaus Knör.

Heubeck ist nicht nur seit der Gründung 1989 Vereins-Vorsitzender, sondern auch Karate-Lehrer und Stilrichtungsreferent für stiloffenes Karate (SOK) des Bayerischen Karatebundes. Er übt seit 1962 den Karatesport aus und hat vor Jahren auch die Bundesprüfer-Lizenz A erworben.

Seit der Gründung vor drei Jahrzehnten ist der Jubelverein eine feste Größe unter den Hausheimer Vereinen und auf über 120 Mitglieder angewachsen. Heubeck: „Wir haben den 30. Geburtstag so gefeiert, wie es bei Karatesportlern üblich ist, mit einem schweißtreibenden Lehrgang, mit Gürtelprüfungen und einen großen Ehrenabend.“

Heubeck freute sich ganz besonders über das Kommen von namhaften Karate-Größen und -Lehrern aus ganz Deutschland. Beim Festabend umschrieb Heubeck in seiner Rede die Basiseigenschaften des Karate-Dojo Hausheim mit folgenden Worten: „Wir betreiben Shotokan Karate. Dabei sind wir intolerant gegen Fehler in der Technik. Wir sind gemeldet im Stiloffenen Karate, weil wir wissen, dass wir nicht besser sind als andere Kampfkünste, nur vielleicht anders.“

Die Einnahmen der Jubiläums-Veranstaltung – 3000 Euro – kamen dem „Münzinghof“ in Velden zugute, in dem Menschen mit und ohne Behinderung seit vier Jahrzehnten gemeinsam leben. Bürgermeister Helmut Himmler, der als Schirmherr fungierte, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Dan-Urkunden: Bettina Fritsch, Thomas Hirschfeld, Margarete Kern, Jonas Meier, Rudolf Schneider (alle erster Dan); Jörg Bobens (vierter Dan), Michael Kern und Herbert Weißmüller (fünfter Dan).

Ehrenurkunde für langjährige Tätigkeit: Marion Anger, Norbert Beyerlein, Norbert Gillich, Klaus Halbig, Tassilo Heubeck, Peggy Hußnätter, Mike Kern, Margarete Kern, Josef Moges, Ingo Richter, Philipp Schimpf, Siegfried Schwemmer, Adrian Tams, Herbert Weißmüller.

Präsente für Trainer: Jamal Measara, Matthias Dülp, Wolfgang Siebel, Helmut Körber, Paul Kronschnabl, Sebastian Wales, Reiner Thiemel, Harald Strauß, Karsten Kölbl. (npp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht