mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 18. Juli 2018 27° 6

Konzert

Eine Totenehrung war das Glanzstück

Aber nicht nur damit bewies die Neumarkter Combo Klafünf am Samstag im Reitstadel wieder mal, wie gerne sie an Neuem feilt.
Von Lothar Röhrl

Klafünf mal wieder mit einer Premiere im Reitstadel: Denn bei den meist ruhigen Nummern gab es solistische Klasse zu hören und zu sehen. Foto: Röhrl
Klafünf mal wieder mit einer Premiere im Reitstadel: Denn bei den meist ruhigen Nummern gab es solistische Klasse zu hören und zu sehen. Foto: Röhrl

Neumarkt.Eine Liste mit nationalen und internationalen 25 Musikern, die in den vergangenen zwei Jahren gestorben sind, ist eigentlich schnell gemacht. Wie aber hört es sich an, deren in ganz unterschiedlichen Stilrichtungen gehaltene Paradenummern in ein „Deadley“ genanntes Medley zusammenzubringen? Eine gleichsam spannende wie sehr schwierige Aufgabenstellung. Doch Klafünf löste diese am Samstag im fast voll besetzten Reitstadel mit solistischer Perfektion in ‚Tateinheit’ mit kompositorischer Raffinesse. Das haben die eine Dame und die vier Herren dieser Combo aber nicht zum ersten Mal bewiesen.

Wieder einmal hat Klafünf mit „Chapeau“ ein neues Programm vorgestellt. Und wieder einmal haben die Fünf allen persönlichen „Fliehkräften“ standgehalten. Denn des Studiums beziehungsweise Berufs wegen leben die gebürtigen Neumarkter mittlerweile weit zerstreut. Regensburg (Franziska Rummel), Erlangen (Max Gmelch), München (Daniel Winter) und gar Wien (Leo Gmelch) kommen nicht immer bis selten nach Neumarkt. Aber immerhin ist Neumarkt nicht nur wegen der Eltern, sondern auch wegen des Probenraums fester Anlaufpunkt geblieben. Geprobt wird im Eigenheim, das sich Michael Dorner geschaffen hat. Dort fand denn auch in den wenigen Tagen vor der „Chapeau“-Premiere der Feinschliff statt.

Für die ausgeprägte Kreativität des Quintetts spricht auch, dass exklusive des „Deadleys“ gleich sechs Nummern neu ins Repertoire aufgenommen worden sind. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation dieser Combo verdient allein das größten Respekt – oder besser: Das „Hut ab!“-Kompliment im Sinne des Programmtitels. Diese neuen Stücke heben die jeweiligen Fähigkeiten noch besser hervor. So die gesanglichen von Franziska Rummel. Bemerkenswert klar und sicher war sie in hohen Stimmlagen. Wunderbar hörte sich ihre Leistung beim Covern des George Michael-Hits „Careless Whisper“ an. Schade nur, dass sie am Samstag nicht ihr Geigenspiel beweisen konnte. Wegen eines nicht einfachen Knochenbruchs in der Armbeuge des rechts Arms zwei Wochen davor verzichtete Franziska Rummel auf ihr Instrument ganz.

Einen Bilderreigen vom Konzert haben wir hier zusammengestellt:

Neumarkt: Klafünf bot wieder einmal eine Premiere

Und somit kam Leo Gmelch am Samstag dazu, abwechselnd mit einem seiner drei Blasinstrumente (Bariton- und Sopransaxophon sowie Klarinette) noch den Geigen-Part zu übernehmen. Wie der Multiinstrumentalist der Klafünf waren auch Basser Max Gmelch (mal am E-Bass, mal am Kontrabass), Schlagzeuger Daniel Winter und Pianist Michael Dorner sicher in ihrer Spur unterwegs. So kam ein runder Abend mit vielen ruhigen bis smart interpretierten Pop-Nummern heraus.

Auch wenn sonst „Music“, die Bombast-Nummer von John Miles, der Höhepunkt eines Konzerts ist: Dieses Mal war es das „Deadley“. Was hatten Klafünf für diese Ehrung verstorbener Musiker dafür nicht alles reingepackt: Wie etwa Jazz-Sänger Roger Cicero. Westcoast-Legende Glenn Frey (Eagles), Hardrocker Rick Parfitt (Status Quo), Indie-Rockstar Dolores O’Riordan (The Cranberries) sowie die Pop-Heroen Prince und David Bowie und auch den erst im Mai verstorbenen Schlager-Star Jürgen Marcus. Sehr elegant waren die Sprünge von einer in die andere Musikrichtung arrangiert. Während dieses 13 Minuten dauernden Reigens zeigte sich bestechend die Qualität von Klafünf, die alles live in sehr sympathischer Weise präsentieren.

Am 1. Juli bei „Sommer im Park“ in der Neumarkter LGS-Arena (mit einem im Vergleich zum vergangenen Samstag leicht veränderten Programm) und am 9. November im Schwarzenbrucker Bürgersaal.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht