MyMz
Anzeige

Events, die nun abgesagt werden

Schulen, Konzerte und mehr: Veranstalter ziehen wegen der aktuellen Lage im Landkreis Neumarkt und in Nürnberg Konsequenzen.

Wegen des Coronavirus fragen sich viele: Findet mein Konzert statt? Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa
Wegen des Coronavirus fragen sich viele: Findet mein Konzert statt? Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa

Neumarkt.Die Theo-Betz-Schule in Neumarkt hat in Absprache mit dem dortigen Elternbeirat den für Freitag, 13. März, geplanten Nachtbasar an der Schule wegen des Corona-Virus abgesagt. Ursprünglich hätten dort von 18 bis 20 Uhr Dinge rund ums Kind verkauft werden sollen. Schulleiter Wolfgang Wittmann betonte im MZ-Gespräch jedoch, dass es zum Stand von Dienstagnachmittag weder bestätigte Corona-Fälle noch Verdachtsfälle an der Schule gebe, die Absage sei eine „reine Vorsichtsmaßnahme“.

Unterdessen stellt sich für alle, die Karten für Konzerte im Nürnberger Großraum haben, die Frage: „Findet mein Konzert statt? Wird es bei einer Absage gegebenenfalls auf einen anderen Termin verlegt?“. Die Mittelbayerische hat beim „Concertbüro Franken“ nachgefragt: Zum einen wegen der Simple Minds, deren Auftrittstermin der 24. März in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen sein sollte. Zum anderen wegen Russ Ballard, der für den 25. März im „Hirsch“ in Nürnberg geplant ist.

Von der Regelung „Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucher abzusagen“ sind beide Hallen unterschiedlich betroffen: Die Lades-Halle in Erlangen fasst 1250 Personen. Hier gäbe es Absagen. Nicht träfe das beim „Hirsch“ in Nürnberg zu. Denn dieser Veranstaltungsort hat ein Fassungsvermögen von 700 Besuchern.

Mehrere Konzerte abgesagt

Wie das „Concertbüro Franken“ am Dienstagnachmittag bekannt gab, sind folgende Konzert abgesagt worden: Max Giesinger am 17. März in Fürth (Stadthalle), Sisters of Mercy am 20. März in Nürnberg (Löwensaal), Juju am 23. März in Erlangen (Heinrich-Lades-Halle), Loredana am 24. März in Fürth (Stadthalle), Simple Minds am 24. März in Erlangen (Heinrich-Lades-Halle) und Serdar Somuncu am 3. April in Nürnberg (Meistersingerhalle).

Virus

Corona in Neumarkt: Das passiert jetzt

Im Klinikum wurden die Vorkehrungen für den Ernstfall längst getroffen. In Postbauer-Heng bleiben Einrichtungen teilweise zu.

„CB Franken“ arbeitet in enger Zusammenarbeit mit Künstleragenturen, den betreffenden Hallen sowie den Behörden an Ersatzterminen. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sie können aber auch bei den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben worden sind, zurückgegeben werden.

Übrigens: Für Neumarkt stehen in den kommenden Wochen keine Konzerte oder Gastauftritte an, die an Orten mit mehr als 1000 Personen Fassungsvermögen stattfinden würden. Bereits abgesagt ist die für kommenden Samstag geplante „Hüttengaudi“ in der Kleinen Jurahalle. Dafür hatte Veranstalter Lammsbrauerei Neumarkt schon am Montag gesorgt.

Mehr aus Neumarkt und der Region lesen Sie hier!

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht