MyMz
Anzeige

Widerstand

Experten sprechen über Stromtrassen

Die BI Pollanten und die Stadt Berching laden zu einer Großveranstaltung ein.

Am Rossmarkt demonstrierten Bürgerinitiativen gegen Stromtrassen. Am Mittwoch folgt eine Großveranstaltung in Berching. Foto: Fuhrmann
Am Rossmarkt demonstrierten Bürgerinitiativen gegen Stromtrassen. Am Mittwoch folgt eine Großveranstaltung in Berching. Foto: Fuhrmann

Berching.Die Stadt Berching bietet gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Keine Juraleitung P53 Pollanten“ und weiteren Bürgerinitiativen eine Informationsveranstaltung mit namhaften Referenten und Experten aus Energiewirtschaft und Wissenschaft an. Geplant sind Austausch und Diskussion für ein Berching ohne Stromtrasse P53 und zur dezentralen Energiewende.

Eingeladen sind laut dem Sprecher der Bürgerinitiative Pollanten, Wolfgang Großmann, Mitglieder von Bürgerinitiativen entlang der geplanten Trasse. Die Veranstaltung solle daher dem Austausch der Bürgerinitiativen, von politischen Vertretern aus Neumarkt und der umliegenden Landkreise dienen.

Als Referenten werden Professor Dr. Christian von Hirschhausen und Rainer Kleedorfer erwartet. Christian von Hirschhausen ist Lehrstuhlinhaber für das Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik an der TU Berlin und Forschungsdirektor am DIW Berlin, Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt, Unternehmen und Märkte. Rainer Kleedörfer von der N-ERGIE Aktiengesellschaft ist der Leiter des Zentralbereich Unternehmensentwicklung/Beteiligungen und Prokurist. Großmann macht erneut deutlich, welchen Stellenwert die Verhinderung der Stromtrasse für die Bürgerinitiativen haben. „Wir stehen für eine Bürgerenergiewende mit dezentral erzeugter und in der Region verbrauchter regenerativer Energie“, so Großmann. Auch die Stadt Berching unterstützt diese Haltung. „Rein rechnerisch werden auf dem Berchinger Gemeindegebiet über 277 Prozent des eigenen Strombedarfs regenerativ erzeugt“, stellt Bürgermeister Ludwig Eisenreich als wesentlichen Beitrag der Gemeinde und der Bürger zur Energiewende fest. „Auch der Stadtrat lehnt die Stromtrasse im eigenen Gemeindegebiet ab“, so Eisenreich. Man unterstütze somit die Bürgerinitiativen in deren Bestreben. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 12. Februar, um 19 Uhr in der Europahalle Berching. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. (df)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht