MyMz
Anzeige

Familienzentrum startet Solidar-Aktion

Wegen der Corona-Krise fallen Einnahmen weg. Das Neumarkter Zentrum jedoch ist auf Kurse und Spenden angewiesen.

Ziel ist es, rund um das Haus die bunten Papier-Hände aufzuhängen. Foto: Kirsten Wiencke
Ziel ist es, rund um das Haus die bunten Papier-Hände aufzuhängen. Foto: Kirsten Wiencke

Neumarkt.Heute ist der Tag der Familie. Für das Familienzentrum Neumarkt in der Badstraße 96 ist das immer ein ganz besonderer Tag. Da gibt es ein gratis Kuchenbuffet für alle sowie Glitzer-Tattoos und Luftballontiere für die Kinder. Dieses Jahr war außerdem ein gemeinsames Familien-Mittagessen geplant.

Doch wegen der Corona-Pandemie ist alles anders: Kein offener Treff, kein Frühstück, keine Krabbelgruppe, keine Kurse – nichts ist mehr erlaubt. Allein zum Musikgarten kommen sonst jede Woche 240 Mütter oder Väter mit ihren Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren in das Familienzentrum. Nun herrscht absolute Stille, kein Kinderlachen, keine Elternplaudereien und auch die ehrenamtlichen Wohlfühlmanager müssen daheim bleiben – die Jalousien sind unten.

Trotzdem ist der gemeinnützige Verein, der auf die Einnahmen von Kursen und Spenden angewiesen ist, nicht untätig: Das Büro ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 9 bis 12 Uhr besetzt. Die Mitarbeiterinnen haben im Außenbereich einen Bücher- und Stofftisch aufgebaut, an dem man sich einen Mund-Nasen-Schutz kontaktlos gegen eine Spende nehmen kann. Einige Kurse werden mittlerweile virtuell angeboten und sind auf der Homepage des Familienzentrums unter www.familienzentrum-neumarkt.de zu finden.

Gut zu wissen

  • Unterstützung:

    Das Familienzentrum finanziert sich über Kursangebote – die derzeit weitgehend ausfallen – und Spenden.

  • Spenden:

    Familienzentrum Neumarkt e.V.; Sparkasse Neumarkt DE89 7605 2080 0008 2954 53 oder Raiffeisenbank Neumarkt DE41 7606 9553 0003 3124 02

  • Spender:

    Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Dazu gehört ein virtuelles Frühstück am 19. Mai um 10 Uhr sowie ein Kaffeeklatsch um 15 Uhr, ein Kurs Klassisches Hatha Yoga startet ebenfalls online am 20. Mai und heute Abend können Mütter und Väter an einem Eltern-Entspannungsabend ab 20.30 Uhr teilnehmen.

Anlässlich des Tages der Familie startet außerdem eine Solidar-Aktion „Hand in Hand mit meinem Familienzentrum Neumarkt“. Jeder, der mag, Kinder, Eltern, Großeltern wird aufgerufen, seine Verbundenheit mit dem Familienzentrum zu zeigen und eine kreativ gestaltete Papierhand abzugeben. Diese kann in den Korb vor dem Eingang des Zentrums oder in den Briefkasten eingeworfen werden. Die abgegebenen Papierhände (wer mag mit Vorname) werden laminiert, gelocht und als Menschenhandkette rund ums Zentrum aufgehängt. Die ersten Hände sind schon da und heitern die tristen Außenwände auf.

Das Vorstandsteam und die Geschäftsführung des Vereins hoffen auf viele weitere Hände, die beweisen, wie wichtig das Familienzentrum als offener Treff für große und kleine Besucher ist, verbunden mit der Hoffnung auf eine baldige Wiedereröffnung – bevor die Geldreserven erschöpft sind.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht