MyMz
Anzeige

Tradition

Festtag für das Oberpfälzer Brauchtum

Hunderte aktive Trachtlern zeigen sich beim Familientreffen der Trachtenvereine in Lengenfeld. Die WM-Pause hat nicht geschadet.

Lengenfeld.13 Trachtenvereine mit mehreren hundert aktiven Trachtlern aus der gesamten Region der Oberpfalz, fünf Musikkapellen, zahlreiche begeisterte Zuschauer beim Festumzug und dem anschließenden Heimatnachmittag im Winkler-Festzelt und dazu ein sonnenüberfluteter, weißblauer Himmel über Lengenfeld: Das waren die Besonderheiten bei der Auftaktveranstaltung zum 36. Lengenfelder Wiesenfest am Fronleichnamstag.

Auch die Polit-Prominenz bekundete ihre Verbundenheit an dem Ereignis.
Auch die Polit-Prominenz bekundete ihre Verbundenheit an dem Ereignis.

Und auch wenn die „Velburger Volksfesttage“ noch bis zum Sonntag andauern, kann jetzt schon gesagt werden, das mittlerweile zum 33. Mal veranstaltete Familientreffen der Trachtenvereine ist und bleibt das absolute Highlight beim Lengenfelder Wiesenfest. Tradition- und Brauchtumspflege werden hier in rechter Weise begangen, so Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl.

Trachten aus der ganzen Oberpfalz

Die Pause im vergangenen Jahr wegen der Fußball-WM hat der Veranstaltung dabei keineswegs geschadet. Die Leute freuten sich so richtig auf diese Auftaktveranstaltung mit den Trachtenvereinen. Dies brachten Georg Böhm und Hanns-Konrad Winkler für die Veranstalterfamilie Winkler-Böhm ebenso zum Ausdruck, wie Bürgermeister Bernhard Kraus, der bezüglich des Lengenfelder Wiesenfestes ersatzweise von den „Velburger Volksfestagen“ sprach und auch Konrad Schmid für die Mittelbayerische Zeitung. Schmid nannte es eine „Verpflichtung für die Mittelbayerische Zeitung und seine Regionalausgabe, das Neumarkter Tagblatt“, in Lengenfeld vertreten durch seine Redaktionsleiterin Eva Gaupp, diese Auftaktveranstaltung mit dem Trachtentreffen auch weiterhin zu unterstützen. Konrad Schmid ließ es sich dann auch nicht nehmen, die 13 teilnehmenden Vereine auch alle namentlich vorzustellen, schließlich sind sie die Hauptakteure dieses Tages.

Große und kleine Trachtler waren unterwegs.
Große und kleine Trachtler waren unterwegs.

Begeistert war auch Landrat Willi Gailler, der erstmals bei der Wiesenfesteröffnung in Lengenfeld mit dabei war und mit Staatssekretär Albert Füracker die regionale Prominez mit Vertretern aus Politik und Kirche anführte. Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl moderierte in bewährter Weise den Auftaktnachmittag und dankte der Veranstalterfamilie Winkler-Böhm und der MZ, dass man hier dieses Bewusstsein um Tradition und Brauchtum bei den Trachtenvereinen so nachhaltig unterstützt und weiterhin fördert.

Dank galt in diesem Zusammenhang auch den Männern der ersten Stunde, als dieses Trachtentreffen vor über 30 Jahren aus der Taufe gehoben wurde und zu denen auch Willi Sossau für den Gautrachtenverband zählte. Dann war die Bühne frei für die Vereine, wo die „D´Heutaler“ aus Breitenbrunn und die „Volkstanzgruppe“ aus Hohenfels den Anfang machten. Die Gruppe aus Hohenfels kann in diesem Jahr zudem ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht