MyMz
Anzeige

Bilanz

Feuerwehr hatte 32 Einsätze

Die Pilsacher Floriansjünger blickten auf ein aktives Jahr zurück. 2021 wird groß gefeiert.
Von Doris Distler

Für langjährige Zugehörigkeit und besonderes Engagement ehrte die Feuerwehr Pilsach Mitglieder.  Foto: Doris Distler
Für langjährige Zugehörigkeit und besonderes Engagement ehrte die Feuerwehr Pilsach Mitglieder. Foto: Doris Distler

Pilsach.Die Kinder- und Jugendfeuerwehr ist das große Kapital der Freiwilligen Feuerwehr Pilsach. Diese Feststellung trafen nicht nur Stefan Graf als Jugendwart und Johannes Krauß als Leiter der Kinderfeuerwehr, sondern auch Bürgermeister Adolf Wolf in seinen Grußworten bei der Jahresversammlung der Pilsacher Wehr.

230 Mitglieder zählt die Feuerwehr Pilsach derzeit, wie 1. Vorsitzender Thomas Mikulasch berichtete. Davon sind 20 in der Jugendfeuerwehr, 42 Männer und Frauen sind aktiv. Im vergangenen Jahr war die Wehr bei vier Feuerwehrfesten vertreten, traf sich bei Feiern oder Ausflügen, bei Besprechungen und Sitzungen, denn ein großes Jubiläum steht an: 2021 wird die Feuerwehr 125 Jahre alt. Dies wird groß gefeiert und bedarf einiger Planung, wie Mikulasch verriet: Von 23. bis 25. Juli gibt es ein musikalisches Highlight nach dem anderen: Am Feier-Freitag kommen die Troglauer Buam, am Samstag unterhält Woidarawöll und am Sonntag beenden das Spektakel D’Rebelln. Feier-Ort ist das Gelände hinter Friedhof und Bäcker.

Zunächst steht die Planung für 2020 an: Das Starkbierfest in Pilsach wird ebenso gefeiert wie das 100-jährige der SKK im Mai, ein Grillfest und der Besuch von Feuerwehrfesten steht auf dem Plan. Die Festdamen berichteten von ihren Vorhaben: Die erfolgreiche Auto-Wasch-Aktion gibt es wieder, ebenso werden sie das Weinfest im Oktober wiederholen und auch eine Welcome-Party im Januar. Von den Aktivitäten der Aktiven berichtete 1. Kommandant Peter Simson: 32 Einsätze hatten die Feuerwehrler 2019, von technischer Hilfeleistung bis zu einem großen Firmenbrand, Fehlalarmen und sonstigen Hilfen. Die Mitglieder waren bei 19 Lehrgängen. 21 Jugendliche hatten an der Truppmann-Ausbildung teilgenommen, das Leistungsabzeichen wurde abgelegt und eine große Einsatzübung bei der Firma Edenharder hatte neue Erfahrung gebracht.

Simson dankte den Gerätewarten für 866 Arbeitsstunden. 763 Stunden waren die Aktiven im Einsatz und 446 Stunden wurden in Ausbildungen gesteckt. Jugendwart Stefan Graf sprach von der Nachwuchs-Arbeit: Acht Jugendliche hatte die Jugendfeuerwehr von der Kinderfeuerwehr übernehmen können. Die Kinderfeuerwehr kann heuer zehnjähriges Jubiläum feiern. Neun Betreuer führen 52 Kinder spielerisch an die Aufgaben der „großen“ Feuerwehr herangeführt.

Bei Wünschen und Anträgen erklärte Zugführer Jürgen Lechner: „Wir möchten eine eigene First Responder Gruppe gründen.“ Es gebe zwölf Freiwillige. Mikulasch begrüßte die Initiative, womit sich der Vorstand auseinandersetzen werde.

Ehrungen

  • 25 Jahre:

    Andreas Lorenz

  • 40 Jahre:

    Anneliese Meyer, Rudolf Schneider

  • Nachgeholte Ehrung für 25 Jahre engagierte Feuerwehrtätigkeit:

    Alexander Werner, Peter Heidner

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht