MyMz
Anzeige

Bilanz

Feuerwehr hatte 34 Einsätze

Die Lupburger Floriansjünger hätten gern ein Mehrzweckfahrzeug. Treue Mitglieder wurden geehrt.
Von Ludwig Walter

Auch 2. Bürgermeister Robert Hoidn sprach den langjährigen Mitgliedern der Feuerwehr seinen Dank für den Einsatz aus.Foto: Ludwig Walter
Auch 2. Bürgermeister Robert Hoidn sprach den langjährigen Mitgliedern der Feuerwehr seinen Dank für den Einsatz aus.Foto: Ludwig Walter

Lupburg.Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lupburg im Vereinslokal Pöppel bemängelte Vorsitzender Christoph Vogl eingangs, dass nur sehr wenige passive Mitglieder anwesend waren. Aktuelle hat die Wehr 279 Mitglieder. Auf dem Jahresprogramm standen unter anderem das Bockbierfest der gemeindlichen Feuerwehren, der Florianstag in Seubersdorf und die Teilnahmen am Pfingstfest in Degerndorf sowie der Tag der offenen Tür an Fronleichnam.

Laut Kommandant Christoph Walter sind aktuell 32 Aktive gemeldet, davon sechs Frauen. Diese wurden insgesamt zu 34 Einsätzen gerufen – 16 Brandeinsätze, 13 Hilfeleistungen und fünf sonstige Einsätze wie etwa Verkehrsregelung und -sicherung beim Maschkererzug und beim SVL-Radltag oder Feuerwehr in der Schule. Insgesamt wurden bei 26 Übungen 60 Stunden von den Führungskräften sowie 210 Stunden von den Mannschaftskräften erbracht.

Neue Frauenbeauftragte ist Simone Hager. Mit dem allgemeinen Wunsch zum Ankauf eines Mehrzweckfahrzeuges für die Einsatzkräfte beendete Christoph Walter seinen Bericht. Jugendwart Stefan Meier gab einen Überblick über die Jugendarbeit in der FFW. Die Anwesenden stimmten einem Antrag des Vorsitzenden auf Eintragung der FFW in das öffentliche Vereinsregister einstimmig zu. Diese wird nun beantragt.

2. Bürgermeister Robert Hoidn dankte für die ehrenamtlich-unentgeltlich erbrachten Leistungen zum Schutz der Allgemeinheit und ihrer Mitmenschen. Einleitenden Planungen für die Errichtung eines modernen FFW-Einsatzhauses mit Ausrüstung seien bereits in Gang gebracht, so Hoidn. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Stefan Krull, Christian Dietrich, Armin Hiller, Wolfgang Keller, Helmut Gatzhammer, Günter Dötzer, Bernhard Spreitzer, Anton Seitz, Erich Vogl, Christoph Walter, Peter Seitz, Matthias Krotter, Jochen Plank, Matthias Plank und Christian Söllner geehrt, für 40 Jahre Xaver Bauer, Alois Gatzhammer, Alban Pretzl und Manfred Stadtherr, für 50 Jahre Albert Krotter, Johann Metz und Karl Raba sowie für 60 Jahre Wolfgang Falk.

Der Ausblick

  • Kreisbrandmeister: Matthias Lehner ermunterte alle Aktiven, die Angebote für die verschiedenen Fortbildungs- und Leistungsabzeichen zu nutzen und wies auf den Florianstag am 3. Mai in Berg hin.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht