MyMz
Anzeige

Versammlung

Franz Gineiger ist seit 65 Jahren dabei

Die Feuerwehr Schnufenhofen ehrte langjährige Mitglieder. Der Kommandant kündigte seinen Rückzug an.
Von Vera Gabler

Bürgermeister Eduard Meier und Vorsitzender Tobias Beer (v.l.) ehrten langjährige Mitglieder  Foto: Vera Gabler
Bürgermeister Eduard Meier und Vorsitzender Tobias Beer (v.l.) ehrten langjährige Mitglieder Foto: Vera Gabler

Schnufenhofen.Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Schnufenhofen hat Vorsitzender Tobias Beer Rückblick gehalten. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder, allen voran Franz Gineiger, der seit 65 Jahren Mitglied bei der Ortsfeuerwehr ist. In seinem Bericht erinnerte Beer an mehr als 40 Termine, die von der Vorstandschaft wahrgenommen wurden.

Dank sprach Beer den Schnufenhofener aus, die auch ohne Uniform beim 125-jährigen Gründungsfest in Wissing präsent waren. Nachdem das Patenbitten der Feuerwehr Freihausen ebenfalls mit reger Beteiligung vonstattengegangen sei, freue er sich schon auf das Feuerwehrfest im Juli im Nachbarort. In seinem Rückblick gab der Vorsitzende bekannt, dass die Wehr aktuell 182 aktive und passive Mitglieder habe. Zusammen mit Bürgermeister Eduard Meier wurden anschließend Urkunden für langjährige Mitgliedschaft verliehen. Nach Gineiger ehrte man Benno Weigl für 60 Jahre, Josef Beer und Willibald Gradl sen. für 50 Jahre, Herbert Bierschneider, Alois Götz und Josef Mederer für 40 Jahre sowie für 25 Jahre Peter Kühnl und Florian Sutor.

Abschließend ergänzte Beer, dass die Feuerwehr im vergangenen Jahr sechs Mal die Bewirtung im Dorfhaus übernommen habe sowie bei weiteren Veranstaltungen, wie Spatenstich Dorfstodl oder dem Wissenstest der Jugendfeuerwehr. Kommandant Florian Sutor sprach von einem ruhigen Einsatzjahr, bei dem die Kameraden zu keinem Einsatz gerufen wurde. Umso mehr setzte man sich für Übungen, Leistungsabzeichenabnahmen und Absperrmaßnahmen ein. Das Leistungsabzeichen Löschaufbau musste kurzfristig abgesagt werden, da sich nur drei Personen gemeldet hatten.

Was die Stärkemeldung betrifft, so gehören derzeit 43 Männer der aktive Mannschaft an, 14 Feuerwehranwärter werden von Michael Spangler betreut. Diese nahmen wieder erfolgreich am Jugendwissenstest teil. Abschließend teilte Kommandant Sutor noch mit, dass er bei der Wahl im nächsten Jahr nach 18 Jahren Dienstzeit als Kommandant nicht mehr zur Verfügung stehe.

Für die Jahresplanung lud Vorsitzender Tobias Beer die Mitglieder zur Teilnahme am Florianstag am 3. Mai nach Berg ein, wo nach der Kirche ein gemeinsames Mittagessen angedacht sei. Neben der Teilnahme als Patenverein am Feuerwehrfest in Freihausen, sei die Feuerwehr Schnufenhofen auch in Hohenfels am 26. Juli vertreten. Die Teilnahme am 100-jährigen Gründungsfest der SRK/RK Kemnathen/Rasch sei noch nicht sicher, sagte Beer.

Informationen

  • Aktive Kameraden: Kommandant Florian Sutor betreut derzeit 43 Männer.

  • Jugendfeuerwehr: Jugendwart Michael Spangler ist für 15 Jugendliche der Ansprechpartner. Davon sind neun Jungs und sechs Mädchen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht