MyMz
Anzeige

Politik

Freie Wähler Pyrbaum stellen Liste auf

Die Freien Wähler wollen in der neuen Legislaturperiode mit mindestens fünf Markträten die Zukunft der Gemeinde mitgestalten.
Von Heike Regnet

Das Ziel der Freien Wähler Pyrbaum zur Kommunalwahl lautet, mindestens fünf Sitze im nächsten Marktrat zu besetzen.  Foto: Regnet
Das Ziel der Freien Wähler Pyrbaum zur Kommunalwahl lautet, mindestens fünf Sitze im nächsten Marktrat zu besetzen. Foto: Regnet

Pyrbaum.Acht Frauen und zwölf Männer, darunter drei Erstwähler, kandidieren bei der Kommunalwahl 2020 auf der Liste der Freien Wähler Pyrbaum. „Eine Spitzenliste“, freute sich Vorsitzender Stefan Zeltner bei der Nominierungsversammlung am Mittwoch in der sanierten Bräustubn.

Erklärtes Ziel sei es, künftig fünf Sitze im Marktrat zu besetzen, nachdem vor sechs Jahren nur 180 Stimmen zum fünften Sitz fehlten. Neben Zeltner sind Monika Schmidt, Günther Fischer und Dr. Jörg Gründer im Marktrat. Nicht mehr kandidieren wird Dr. Gründer, der 30 Jahre im Gremium war. Die Suche nach neuen Kandidaten sei zunächst schwierig angelaufen, erklärte Zeltner rückblickend. „Aber jetzt ist alles gut! Unsere Liste ist ein Spiegelbild unserer Bevölkerung.“ Die Kandidaten kommen aus unterschiedlichsten Berufen, viele engagieren sich zudem im Ehrenamt.

Um die zur Wahl nötigen Beschlüsse zu fassen, übernahm Thomas Kolb die Versammlungsleitung. Voraussichtlich acht Listen werden in Pyrbaum um die Gunst der Wähler kämpfen. Damit die Freien Wähler Pyrbaum auf Platz drei der Wahlvorschläge stehen, werden sie als Freie Wähler Bayern/Freie Wähler Pyrbaum, Kurzform Freie Wähler antreten. Mit einer ungültigen Stimme wurde die vorab vorbereitete Kandidatenliste beschlossen

Von Familie bis Umwelt

.

Mit Blick auf die kommende Legislaturperiode betonte Zeltner, dass wichtige Aufgaben anstehen. Das Wahlprogramm der FW Pyrbaum basiere auf drei Säulen, so Familie/Wohnen, Senioren/Inklusion und Umwelt/Nachhaltigkeit. Stichpunkte waren die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Bauland. Vorrangig müsse die Innerortsverdichtung sein. Zu den Kindergärten betonte Zeltner, dass sich das Angebot stets am Bedarf orientieren müsse. Generalsaniert werden Schule und Mehrzweckhalle, um auch hier künftigen Anforderungen wie die Einführung einer offenen Ganztagsschule gerecht werden zu können.

Die Kandidaten

  • Eins bis zehn:

    Stefan Zeltner, Hanna Abraham, Günther Fischer, Monika Schmidt, Reiner Ziegler, Tobias Renker, Agnes Hierold, Klaus Nerreter, Matthias Wölfel, Felix Kühn

  • Elf bis 20:

    Alexandra Abraham, Klaus Bäuml, Martin Ermer, Sandra Knogl, Marion Lösch, Jörg Tatschke, Markus Erlinger, Alexander Schönle, Andrea Söllner, Daniela Ludwig

Umgesetzt werden müsse die geplante Freizeitanlage Pyrbaum. Vorangehen soll es auch mit dem Projekt Klosterbauerstadel in Seligenporten und dem Ausbau des neuen Feuerwehrhauses in Oberhembach. Im Fokus stehe zudem die Unterstützung der Vereine. Ein wichtiger Baustein in der Daseinsvorsorge der Bevölkerung sei „Betreutes Wohnen“. Auch die Sicherung der ärztlichen Versorgung vor Ort, Inklusion und Barrierefreiheit sind wichtige Themen. Größter Vermögensstand einer jeden Gemeinde ist die Wasserver- und Abwasserentsorgung. Auch hier gebe es in Pyrbaum steten Handlungsbedarf, sagte Zeltner.

Regional und Fair Trade

Bei Bauvorhaben befinde sich die Gemeinde in einer Vorbildfunktion. Daher müsse ressourcenschonendes Handeln an erster Stelle stehen. Nahezu vollends fehlen gemeindliche Förderungen bei Bauprojekten der Bürger. Optimiert werden müsse der ÖPNV.

In allen Bereichen sollte sich das Handeln der Gemeinde künftig an zwei Schlagworten orientieren: Regional und Fair Trade. Der Wahlkampf soll anders als bisher geführt werden, so Zeltner. Angedacht sei zum Beispiel ein politischer Frühschoppen mit Platz zur Diskussion. Vor Ort war auch Landratskandidat Sebastian Schauer, der zur „starken Liste“ gratulierte.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht