MyMz
Anzeige

Neumarkt

Friedensmarsch durch Neumarkt

Gut 240 Schüler zogen vom Volksfestplatz über die Ringstraße und den Oberen Markt am Rathaus vorbei.

Kinder der Bräugassen-Schule beim Friedenszug durch die Neumarkter Innenstadt.  Foto: Andreas Friedl
Kinder der Bräugassen-Schule beim Friedenszug durch die Neumarkter Innenstadt. Foto: Andreas Friedl

Neumarkt.Sie sangen dabei Lieder wie „Shalom chaverim“ oder „Aufsteh‘n, aufeinander zugeh‘n“. Es handelte sich aber nicht um eine übliche Demonstration, sondern einen Umzug von Schülern der Bräugassen-Grundschule, die sich für Frieden einsetzten.

Laut Tanja Köbel, Rektorin der Schule, steht das ganze Schuljahr unter dem Motto Frieden. In den vergangenen Tagen fand eine Projektwoche statt, in der sich die Kinder in ihren Klassen mit den unterschiedlichsten Themen zum Frieden befassten. „So wurde darüber gesprochen, was Frieden ist. Auch wurde über die Friedensnobelpreisträger und Neumarkt im Zweiten Weltkrieg gesprochen.“

Interessant für die Kinder waren dabei laut der Schulleiterin auch die Ausführungen der 87-jährigen Anni Lang aus Neumarkt, die ihre Kriegserlebnisse als Kind schilderte. Weiter wurden Friedenssymbole gebastelt und Friedenslieder gesungen. „Diese Woche soll nun mit einem Friedensmarsch beendet werden.“

Dieser Umzug war nicht das einzige Projekt, das die Kinder mit Unterstützung des Lehrpersonals durchführten, sondern es wurde unter anderem auch eine Ausstellung im Foyer der Schule ins Leben gerufen, die noch einige Wochen zu bestaunen ist und bei der auch alle wichtigen Themen zum und für den Frieden zusammengefasst wurden.

Ohne, dass ihn jemand vor Ort beeinflusst hätte, sagte ein etwa zehnjähriger Teilnehmer mit Migrationshintergrund zu unserer Zeitung: „Nicht nur in unserer Schule, sondern auf der ganzen Welt soll Frieden sein“, was zum Nachdenken anregen sollte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht